EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Kenia: Soforthilfe für von Dürre betroffene Nomaden

Malteser International verteilt Lebensmittel und Wasser an rund 5.000 Menschen in Marsabit County
Die anhaltende Dürre bedroht die Menschen im Norden Kenias. Foto: Petra Dilthey/eeem.org

Die anhaltende Dürre bedroht die Menschen im Norden Kenias. Foto: Petra Dilthey/eeem.org

Köln: Seit Monaten hat es im Norden Kenias zu wenig geregnet und so kommt es dort zu einem immer gravierenderen Wassermangel. In Teilen von Marsabit County hat die Dürre mittlerweile ein lebensbedrohliches Niveau erreicht. Wegen der anhaltenden Trockenheit steigen die Nahrungsmittelpreise und das Vieh stirbt. Neunzig Prozent der Menschen in der Region sagten, dass ihre Tiere im letzten Monat keine Milch produzierten. Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung der Kinder unter fünf Jahren zeigte, dass die ersten bereits unter Unterernährung leiden.

"Die Menschen leben momentan unter schrecklichen Bedingungen und viele sind verzweifelt. Ohne Regen in den nächsten Wochen werden die Konflikte unter den Nomaden weiter steigen, denn die Konkurrenz um Wasser und Weideland wird immer größer.", sagte Anne Hild, Länderkoordinatorin Kenia bei Malteser International. "Wir haben ein Hilfsprogramm zur schnellen Verteilung von Nahrungsmitteln und Wasser an 4.800 der am stärksten betroffenen Menschen in der Region gestartet, um Leben zu retten, Leiden zu lindern und den bedrohten Gemeinschaften zu helfen, die Dürrezeit zu überstehen. Wir arbeiten eng mit den lokalen Behörden zusammen, um die Situation im Blick zu behalten und auf Veränderungen schnell reagieren zu können."

Malteser International ist seit 2001 in Kenia tätig und konzentriert sich insbesondere auf die Bekämpfung von HIV / AIDS und Tuberkulose im Land. Außerdem unterstützen wir benachteiligte nomadische und halbnomadische Gemeinschaften des Landes, um ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Dürren zu stärken.

Während der Dürre 2011 leistete Malteser International Nothilfe in Form von Nahrung und Medizin und half damit mehr als 80.000 Menschen in der Region.

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-96441-181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

Wenn Sie unsere Presse-Informationen regelmäßig erhalten möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Füllen Sie hierzu bitte das Formular aus.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden