EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Malteser International fordert: Friedensprozess in Kolumbien muss fortgesetzt werden

Köln: Vor dem Hintergrund der Stichwahlen um die Präsidentschaft in Kolumbien am kommenden Sonntag befürchtet Malteser International ein Ende des Friedensprozesses. Der derzeitige Waffenstillstand und Friedensvertrag der FARC Guerilla mit der Regierung könne platzen. Ivan Duque, der im ersten Wahlgang 39,1 Prozent der Stimmen erhielt, hatte bereits angekündigt, den Friedensvertrag neu verhandeln zu wollen. 

„Der Bürgerkrieg darf sich auf keinen Fall wiederholen“, sagt Jelena Kaifenheim, Referentin für Lateinamerika von Malteser International. „Es ist an der Zeit, dass die Kolumbianer sich aussöhnen, unabhängig vom Wahlausgang am kommenden Sonntag.“ 

In den vergangenen Wochen hatte sich die Sicherheitslage in Kolumbien deutliche verschlechtert. 
„Insbesondere in La Guajira, wo wir arbeiten, kommt es immer wieder zu gewaltsamen Übergriffen bewaffneter Gruppen auf die Bevölkerung. Dies erschwert die Arbeit für unsere Mitarbeiter und Partner. Der Friedenprozess muss unbedingt fortgesetzt werden und der Waffenstillstand darf auf keinen Fall beendet werden“, sagt Kaifenheim.

Seit drei Jahren arbeitet Malteser International in enger Kooperation mit der lokalen Assoziation des Malteserordens und lokalen Partnern in Kolumbien. Schwerpunkte der Arbeit sind die ländliche Entwicklung und der Aufbau einer besseren Gesundheitsversorgung. Zusätzlich versorgen die lokalen Partner Flüchtlinge, die aus Venezuela aufgrund der wirtschaftlichen Krise nach Kolumbien fliehen. Als eine der ersten internationalen Hilfsorganisationen startete Malteser International in Absprache mit den lokalen Behörden im Department La Guajira bereits im März mit einer medizinischen Grundversorgung für die ankommenden Venezolaner. Mobile Gesundheitsteams behandeln die Menschen und versorgen sie mit Hygienekits. An unterernährte Kinder und schwangere Frauen verteilen die Mitarbeiter Zusatznahrung.

Weitere Informationen zu unseren Projekten in Kolumbien erhalten Sie hier.

Achtung Redaktionen:
Jelena Kaifenheim, Referentin für Lateinamerika von Malteser International, steht für Interviews und O-Töne zur Verfügung. 

Vermittlung: +49 (0)221 96441 181, katharina.kiecol(at)malteser-international.org 
JETZT SPENDEN

Stichwort: "Kolumbien"
Kontodaten der Malteser Spendenkonten in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie hier.
Für Deutschland: 
Malteser Hilfsdienst e.V.
Pax Bank 
IBAN/BIC: 
DE10370601201201200012 
S.W.I.F.T.:
GENODED1PA7

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-96441-181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

Wenn Sie unsere Presse-Informationen regelmäßig erhalten möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Füllen Sie hierzu bitte das Formular aus.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden