EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Puerto Rico: Malteser International warnt vor drohender Gesundheitskrise

Auch Monate nachdem der Wirbelsturm auf die Karibikinsel traf, sind viele Menschen auf Hilfe angewiesen. Foto: Malteser International

Köln/New York: Mehr als zwei Monate nachdem der Wirbelsturm Maria große Teile der Karibikinsel Puerto Rico verwüstete, leiden viele Menschen noch immer unter den Folgen des Hurrikans. Besonders betroffen sind die Städte Humacao im Südosten und Guaynabo im Nordosten der Insel. Viele Häuser wurden überflutet, Dächer abgedeckt und einfache Wellblechbauten komplett zerstört. Es fehlt an geschützten Unterkünften, die Versorgung mit Wasser, Lebensmitteln und Medikamenten ist knapp. „Die Menschen brauchen dringend mehr Hilfe, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Wir sehen, dass es vielen täglich schlechter geht“, sagt Ravi Tripptrap, Leiter von Malteser International Amerika.

Seit Ausbruch der Katastrophe wurden zahlreiche Fälle von Tropenkrankheiten wie Zika, Dengue und Chikungunyafieber registriert. „Sollten sich die Krankheiten weiter verbreiten, steht Puerto Rico vor einer großen Gesundheitskrise“, warnt Tripptrap. Der Sturm hatte die Insel Puerto Rico am 20. September mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 Kilometern pro Stunde getroffen. Infolgedessen war unter anderem das Stromversorgungsnetz auf der Insel größtenteils zusammengebrochen. 

Seit Mitte Oktober hilft die lokale Delegation des Malteserordens in Puerto Rico Menschen in Humacao und Guaynabo. Mit Unterstützung von Malteser International haben die Malteser bisher rund 20.000 warme Mahlzeiten, über 8.000 Lebensmittelpakete und mehr als 21.000 Trinkwasserflaschen an zwei Anlaufstellen verteilt. Außerdem können sich die Puerto Ricaner dort wöchentlich von einem Arzt untersuchen lassen. Die Anlaufstellen befinden sich auf den Grundstücken zweier Kirchengemeinden.


Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-9822-155
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

Wenn Sie unsere Presse-Informationen regelmäßig erhalten möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Füllen Sie hierzu bitte das Formular aus.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden