EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Hunger in Afrika: Werden Sie jetzt Überlebenshelfer!

© Nyokabi Kahura/Malteser International

44 Millionen Menschen in Afrika hungern oder leiden unter Unterernährung. Allein im Südsudan und in der DR Kongo hungern 15,6 Millionen Menschen. Besonders Kinder sind vom Hunger betroffen.

Wir arbeiten bei den Menschen vor Ort und wir wissen: Gerade bei Kindern geht es nicht nur um ihre körperliche und mentale Entwicklung, oft geht es auch um Leben und Tod.

Mit unserer Arbeit und dem Einsatz unserer lokalen Partner kämpfen wir gegen den Hunger – mit Essenslieferungen, wichtigen Nahrungsergänzungen und medizinischer Versorgung.

Wir sind in Afrika, damit möglichst viele Menschen die Hungerkrise überleben und wieder gesund werden.

Helfen Sie mit. Werden Sie jetzt Überlebenshelfer!


So helfen wir den Menschen in den Krisenregionen Afrikas:

Südsudan:

  •  Wir versorgen mehr als 5.000 Schulkinder mit einem warmen Mittagessen,
  •  bauten 19 Brunnen, 
  •  errichteten sechs Waschstationen,
  •  versorgen 26.000 Vertriebene mit Seife,
  •  bieten Psychosoziale Unterstützung für Kinder ab fünf Jahren an,
  •  verteilen landwirtschaftlichen Materialien und Wasser,
  •  unterstützen den Anbau von Gemüse im städtischen Raum
  •  verteilen Medikamenten, Laborausrüstungen und Nothilfemaßnahmen für 50.000 Menschen,
  •  verteilen Nahrungsergänzungsmittel für 5.000 schwangere Frauen und unterernährte Kinder,
  •  gaben Hygienartikel und Wasser an 2.000 Haushalte aus,
  •  unterstützen den landwirtschaftlichen Gemüseanbau in der Stadt Wau.

 

DR Kongo für südsudanesische Flüchtlinge:

  •  Wir unterstützen Gesundheitszentren und Krankenhäuser, für eine kostenlose Versorgung der
     Flüchtlinge,
  •  bezahlen Behandlungen von aktuer Mangelernährung,
  •  verteilen Hygieneartikeln,
  •  verbessern die Wasserversorgung der Flüchtlinge und Gesundheitszentren,
  •  verteilen notwendiges Material zur Wasseraufbereitung,
  •  versorgen Flüchtlinge mit Hygieneartikeln,
  •  führen Hygieneaufklärung durch Gesundheitskomitees zur Vermeidung von  
     Krankheitsübertragung durch,
  •  haben Latrinen für Haushalte und Flüchtlingscamps gebaut,
  •  errichteten sanitäre Einrichtungen wie Latrinen, Duschen und Öfen,
  •  versorgen die Gesundheitszentren mit Materialien zur Infektionsprävention und 
     Arbeitssicherheit.
Mehr als 5.000 Schulkinder bekommen von uns ein warmes Mittagessen. Foto: Nyokabi Kahura/Malteser International

 

 

 

 

Die medizinische Versorgung in der DR Kongo wird von uns unterstützt. Foto: Nyokabi Kahura/Malteser International

Kenia:

  •  Wir haben 86 Regenwassersammelanlagen gebaut,
  •  19.200 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt,
  •  ein Wasserauffangbecken installiert,
  •  zwei Brunnen gebohrt,
  •  38 Latrinen errichtet und Hygieneartikel verteilt,
  •  Zusatznahrung an 1.039 unterernährte Kinder ausgegeben,
  •  Nahrungsmittel an Haushalte verteilt und
  •  Bargeld an 4.750 Haushalte ausgezahlt.


Uganda für südsudanesische Flüchtlinge:

  • Wir haben Brunnen motorisiert, um die Flüchtlinge mit Wasser zu versorgen,
  • zusätzlich Trinkwasser mit einem Wassertankwagen ausgefahren,
  • Wasserkanister verteilt,
  • Flüchtlinge mit den wichtigsten Hygieneartikeln und Seife versorgt,
  • Saatgut und landwirtschaftlichen Gerätenverteilt,
  • verbesserten landwirtschaftlichen Anbaumethoden gezeigt,
  • verbesserter Hygienepraktiken trainiert,
  • Gemüsegärten angelegt,
  • Obstbäumen zur Anpassung an den Klimawandel angebaut,
  • Gemeindelatrinen und Waschräumen gebaut
  • und beginnen im Frühjahr 2018 mit dem Bau einer Modellschule mit "Zerocarbon-Material".

 

Nigeria und Kamerun:

  • Wir versorgen die Menschen tägliche mit Wasser durch Wassertankwagen,
  • wir haben 87 Brunnen erneuert,
  • 95 Latrinen und Sanitäranlagen wiederaufgebaut,
  • 15 Regenwassernutzungsanlagen bereitgestellt,
  • 5.500 Hygieneartikeln und Wasserkanistern verteilt,
  • 92 Hygienepromotoren ausgebildet und
  • rund 30 Komitees für Wassernutzung gebildet und geschult.
In Kenia haben wir im vergangenen Jahr Zusatznahrung an unterernährte Kleinkinder verteilt. Foto: Nyokabi Kahura/Malteser International
Die Flüchtlinge aus dem Südsudan versorgen wir in den Camps in Uganda mit Trinkwasser. Foto: Malteser International



Im Muna-Camp in Nigeria versorgen wir die Menschen, die vor der Terrorgruppe Boko Haram geflohen sind, mit Wasser. Foto: Malteser International

Erfahren Sie mehr über unsere Hilfe gegen den Hunger in Afrika:

Die Dürre ist vorbei, aber die Not bleibt

Es hat endlich wieder geregnet, doch die Folgen der Dürre der vergangenen Jahre ist längst nicht überwunden. Noch immer sind die Menschen im Norden Kenias auf unsere Hilfe angewiesen. Kolle Nyakan bangt erneut um ihre zweijährigen Zwillinge, für die sie nicht genug zu essen hat. 

Weiterlesen

Unser Mitarbeiter berichtet aus dem Dürregebiet

In Marsabit County, im Norden Kenias, hat es noch immer nicht ausreichend geregnet. Unser Mitarbeiter Michael Fuchs berichtet, wie es den Menschen geht.

Weiterlesen

Angespannte Situation in Kenia und dem Südsudan

Im Südsudan sind Millionen Menschen vor den Kampfhandlungen auf der Flucht. Noch immer herrscht im jüngsten Staat der Erde Bürgerkrieg. Auch in Teile Nordkenias kämpfen die Menschen mit dem Überleben.

Weiterlesen
Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit durch Ihre Spende!
Jetzt Spenden