EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Mobiler Geldtransfer an Halbnomaden

Kenia durchlebt zurzeit eine der schlimmsten Dürren seit mehreren Jahren: Grund dafür war der geringe Niederschlag in der letzten Regenzeit. Aktuell sind 2,7 Millionen Menschen in Kenia auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen, Tendenz steigend. Als Folge hat die kenianische Regierung im Februar den nationalen Notstand ausgerufen. Nationale und internationale Organisationen wurden damit aufgefordert, dem Land Hilfe zu leisten. Am stärksten von der Dürre betroffen sind die im Norden lebenden Halbnomaden. Sie widmen sich traditionsgemäß der Viehzucht, doch durch das Ausbleiben des Regens haben die Tiere nichts zu essen. Die abgemagerten Kühe, Ziegen und Schafe geben keine Milch mehr, sie sterben und ihr Fleisch hat auf den lokalen Märkten kaum noch einen Wert. Doch auch für die Halbnomaden selbst, und vor allem für die Schwächsten wie Kinder und alte Menschen ist die Lage bedrohlich, da sie dringend Wasser und nährstoffreiche Lebensmittel benötigen. 

Bereits seit 2011 hilft Malteser International den bedürftigen Menschen in der Region Marsabit County. Die Organisation arbeitet vor Ort mit lokalen Partnern wie PACIDA, um gemeinsam Projekte umzusetzen. 


Im Rahmen des Projektes erhalten 1.200 Familien in Furole und Umgebung (Marsabit County) Bargeld in Höhe von 3.000 Ksh (umgerechnet circa. 30 Euro) durch ein mobiles Geldtransfersystem. Die Überweisung findet über ihre Mobiltelefone statt. Durch die Auszahlung können die Familien selbst entscheiden, wofür sie das Geld am dringendsten benötigen und dadurch etwa Grundnahrungsmittel und das Nötigste zum Überleben einkaufen. 

 

  • Verbesserung der Lebenssituation für 1.200 Haushalte, die besonders von der Dürre betroffen sind
  • effiziente und erfolgreiche Verteilung von Bargeld an die zuvor ausgewählten besonders bedürftigen Haushalte in Marsabit County
  • Einrichtung des M-PESA Zahlungssystems zur Überweisung von Bargeld
  • Schulung der Mitarbeiter in der Programmierung des Geldtransfer-Systems
  • Verteilung von Bargeld (monatlich 3.000 kenianische Schilling, ca. 30 Euro) an 1.200 Familien über das mobile Geldtransfersystem M-PESA

Länderinfos

Hauptstadt: Nairobi
Fläche: 582.650 km²
Bevölkerung: ca. 45,5 Millionen

Projektdaten

Laufzeit: 01.06. – 31.08.2017

Finanzierung: Auswärtiges Amt

Partner: PACIDA

Geber: Aktion Deutschland Hilft

Letzte Änderung: Juli 2017

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden