EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Damit Kinder ohne HIV-Infektion auf die Welt kommen

Auf der Grundlage der Erfahrungen aus einem kleinen, erfolgreichen Pilotprojekt setzt sich Malteser International gemeinsam mit der mexikanischen Assoziation des Malteserordens seit Juli 2014 für HIV-infizierte Mütter und ihre Kinder ein. Dabei geht es uns vorrangig darum, Neugeborene und Kleinkinder vor einer HIV-Infektion zu schützen. Allein in Mexiko City leben rund 40.000 Frauen mit dem lebensgefährlichen Virus. Oftmals sind sie sich der Gefahr einer Ansteckung überhaupt nicht bewusst und infizieren sich bereits in jungen Jahren.

Gemeinsam mit den mexikanischen Maltesern unterstützen wir derzeit 60 schwangere und mit HIV infizierte Frauen, um eine Infektion ihrer Kinder mit dem Virus zu verhindern. Über Kampagnen in Sekundarschulen und Schulung von Multiplikatoren möchten wir bis zu 6.000 Jugendliche erreichen, um sie für das Problem zu sensibilisieren und zukünftige Ansteckungen zu verhindern.

Meistens werden die mit HIV infizierten Frauen in ihrem Umfeld stigmatisiert und diskriminiert. Viele von ihnen verlieren wegen ihrer Erkrankung ihren Arbeitsplatz und ihren Partner. So geraten sie oft in Armut und finden sich rasch am Rande der Gesellschaft wieder - mit entsprechenden Folgen auch für die Gesundheit und Zukunftsperspektiven ihrer Kinder. Obwohl die mexikanische Regierung über einige Krankenhäuser antiretrovirale Medikamente kostenlos zur Verfügung stellt, fehlt es vielen Frauen an entsprechenden Informationen oder der Hilfe durch staatliche Behörden. Wenn Schwangere die Medikamente, die starke Nebenwirkungen auslösen, nur sehr unregelmäßig einnehmen, hat dies fatale Auswirkungen auf den Schutz des ungeborenen Kindes vor einer Infektion. 

Unser Ziel ist es, das Leben des (ungeborenen) Kindes zu schützen, indem wir verhindern, dass das HI-Virus von der Mutter auf den Embryo oder das Neugeborene übertragen wird. Am gefährlichsten ist eine Übertragung während der Schwangerschaft und in den ersten beiden Lebensjahren des Kindes. Neben dem Schutz des Kindes bieten wir auch eine psycho-soziale Betreuung der Mütter an, indem wir für ein besseres Selbstwertgefühl der Mütter sorgen oder Einkommen schaffende Maßnahmen vermitteln. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Bewusstseinsbildung von besonders gefährdeten Jugendlichen.

  • Schutz von 60 Neugeborenen vor einer Ansteckung mit HIV/AIDS sowie Schaffung eines die Gesundheit fördernden Umfelds für 120 von HIV bedrohte Kinder
  • Schulung von 60 mit HIV/AIDS infizierten Müttern im Umgang mit ihren Kindern und ihrer Krankheit, um eine Ansteckung während der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren des schutzbedürftigen Kindes zu verhindern
  • Psycho-soziale Betreuung der erkrankten Mütter
  • Einkommen schaffende Maßnahmen für infizierte Mütter 
  • Sensibilisierung von rund 6.000 Jugendlichen an Sekundarschulen

Länderinfos

Hauptstadt: Mexico City 
Fläche: 1.964.000 km²
Bevölkerung: ca. 120 Millionen

Projektdaten

Laufzeit: seit Juli 2014
Finanzierung: Ein Herz für Kinder (Bild Hilft e.V.) und Spenden
Partner: Mexikanische Assoziation des Malteserordens

Letzte Änderung: Januar 2016

Unterstützen Sie unsere Hilfe mit Ihrer Spende und helfen Sie Menschen in Not!
Jetzt Spenden