EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Gesundheitsversorgung von Rückkehrern, Binnenvertriebenen und lokaler Bevölkerung

Seit 2016 sind mehr als 1,6 Millionen Flüchtlinge, hauptsächlich aus Pakistan und dem Iran, in ihr Heimatland Afghanistan zurückgekehrt. Nach jahrzehntelanger Instabilität ist das Land noch immer von akuten Krisen gebeutelt. Durch die vergleichsweise gute Sicherheitslage siedeln viele Neuankömmlinge in der Provinz Kabul. Die sozialen Grundleistungen in Gesundheit und Bildung sind jedoch hier wie auch in anderen Gemeinden äußerst unzureichend. Durch die Aufnahme der Rückkehrer geraten die Versorgungskapazitäten der sozialen Infrastruktur immer weiter an ihre Grenzen. Sowohl die rückkehrenden Geflüchteten als auch die Binnenvertriebenen und die lokale Bevölkerung sehen sich damit großen Herausforderungen und Mängeln ausgesetzt, die die Regierung allein nicht beheben kann. Im Bereich der Basisgesundheitsdienstleistungen ist der Hilfsbedarf besonders hoch. Vielerorts müssen die Menschen aufgrund der mangelnden Gesundheitseinrichtungen lange Strecken auf sich nehmen.

Um den Rückkehrern, Binnenvertriebenen und der lokalen Bevölkerung einen Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung zu ermöglichen, betreiben wir gemeinsam mit unserem Partner Union Aid zwei Gesundheitsstationen in Walayati und Bazari in der Provinz Kabul.

Unser Ziel: Zugang zu medizinischer Grundversorgung ermöglichen

Ziel des Projektes ist es, die medizinische Grundversorgung und insbesondere Mutter-Kind-Gesundheitsdienstleistungen für Rückkehrer, Binnenvertriebene und Gastgemeinden in zwei Gesundheitszentren in Walayati (Distrikt Bagarami) und Bazari (Distrikt Kalakan) in der Provinz Kabul sicherzustellen.

Unsere Maßnahmen

  • Vollständige Inbetriebnahme von zwei Basisgesundheitsstationen (Bereitstellung von Personal, Ausrüstung und Medikamente)
  • Schulung des Gesundheitspersonals
  • Bereitstellung von Gesundheitsleistungen für Mütter und Kinder (Vor- und Nachsorge für Schwangere, Geburtshilfe, Impfungen für Kinder unter einem Jahr, Aufklärungs- und Informationskampagnen zur Ernährung von Säuglingen und Kleinkinder)
  • Gründung von Gesundheitskomitees in den Dörfern
  • Schulung von Freiwilligen und von Gemeindegesundheitshelfern
  • Gesundheitsaufklärungsmaßnahmen für die Bevölkerung

Länderinfos

Hauptstadt: Kabul 
Fläche: 652.864 km²
Bevölkerung: ca. 37 Millionen

Projektdaten

Partner: UnionAid
Finanzierung: Auswärtiges Amt, Aktion Deutschland Hilft
 

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende und helfen Sie Menschen in Not!
Jetzt Spenden

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.