EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Beirut: Drei deutsche Nothilfe-Experten entsendet – hohe Spendenbereitschaft

Gesundheitliche Versorgung in mobilen Kliniken in Beiru

400 Patienten haben am Donnerstag bereits die mobilen Kliniken aufgesucht. Die Mehrheit der Hilfesuchenden sind bislang unmittelbar von der Explosion Betroffene. Foto: Sina Schweikle/Malteser International

Beirut. Mit drei weiteren Nothilfe-Experten aus Deutschland unterstützt Malteser International seine Kräfte im Libanon. Dort werden sie die medizinische Versorgung und die Logistik für Medikamente, Lebensmittel und Hygieneartikel verbessern.
 

Gestern hatten bereits 400 Patienten die mobilen Gesundheitsstationen von Malteser International in Beirut aufgesucht. In den mit zwei Behandlungsräumen ausgestatteten Klinikbussen wurden Wunden versorgt und Medikamente ausgegeben. „80 Prozent der Hilfesuchenden waren unmittelbar von der Explosion Betroffene. Viele sind traumatisiert“, sagt Raymond Tarabay, Partnerkoordinator Libanon von Malteser International.

In Deutschland ist die Hilfs- und Spendenbereitschaft für die Menschen in Beirut sehr hoch. „Es melden sich viele medizinische Fachleute und Pflegekräfte, um ihre Hilfe anzubieten. Wir prüfen im Einzelfall, ob wir sie einsetzen können“, berichtet der Landeskoordinator für den Libanon von Malteser International, Clemens Mirbach. „Geldspenden erreichen uns nicht nur aus der Bevölkerung in Deutschland, die an dem verheerenden Unglück in Beirut sehr viel Anteil nimmt, sondern auch aus dem Ausland, zum Beispiel über die Malteser in den Niederlanden, der Schweiz und Australien. Damit die verletzten und obdachlosen Beiruter eine Chance haben, wieder auf die Beine zu kommen, brauchen sie diese Hilfe. Die Explosion hat das Leben vieler Menschen zerstört“, sagt der Libanon-Experte.

Achtung Redaktion:

Clemens Mirbach, Länderkoordinator von Malteser International, steht in Köln für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Raymond Tarabay (deutschsprachig), Partnerkoordinator im Libanon bei Malteser International steht in Beirut für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Vermittlung: +49 (0)221 96441 183, michael.etoh(at)malteser-international.org

Jetzt für unsere Hilfe im Libanon spenden.

Kontodaten der Malteser Spendenkonten in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie hier.

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-96441-181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

PRESSEVERTEILER

Tragen Sie sich jetzt in unseren Presseverteiler ein, um direkt über neue Meldungen informiert zu werden.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.