EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Bessere Kontrolle nicht ansteckender Krankheiten

In Kenia sterben die meisten Menschen aufgrund von übertragbaren Krankheiten wie AIDS und einer damit oft einhergehenden Tuberkulose. Jedoch nimmt parallel dazu Jahr für Jahr die Zahl der Patienten zu, die an einer nichtübertragbaren Krankheit (NCDs) leiden. Darunter zählen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs. Zahlen aus dem Jahr 2010 haben ergeben, dass diese Krankheiten 28 % der Todesfälle zu verantworten haben. Davon machen Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen 12,2 % aus. 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass in Kenia aktuell 3,3 % der Bevölkerung unter Diabetes leidet. Bis zum Jahr 2025 wird dieser Prozentsatz voraussichtlich bis auf 4,5 % ansteigen. Dabei besteht aufgrund der unterschiedlichen Lebensstile ein erheblicher Unterschied zwischen der ländlichen (3 % Diabetiker) und der urbanen Bevölkerung (11 % Diabetiker). 

Das nationale Gesundheitsinformationssystem hat sich als Schwachstelle im Gesundheitsbereich herausgestellt. Seine Prüfungs- und Evaluationsmechanismen funktionieren bisher noch nicht einwandfrei. Noch dazu fehlt es in Kenia bislang an einem vereinheitlichten System, mit dem NCD-Fälle erfasst werden können. Angesichts der massiv steigenden Patientenzahlen wird dies immer notwendiger. Hierfür müssen Einrichtungen der medizinischen Grundversorgung befähigt werden, die relevanten Daten zu NCD-Fällen zu sammeln und freizugeben. Schließlich können sie nur so qualitativen Service planen und anbieten. 

Malteser International arbeitet seit 15 Jahren in Kenia und hat in der Zeit erfolgreich zahlreiche Projekte zur Stärkung des lokalen Gesundheitssystems umgesetzt. Dabei kooperiert die Organisation stets eng mit den jeweiligen County- und Sub-County Gesundheitsmanagementteams, um die Gesundheitsversorgung so zu entwickeln, dass sie weiterhin mit den nationalen Vorgaben übereinstimmt. 

Das Projekt wird in Nairobi County durchgeführt, wo schätzungsweise 3,6 Millionen Menschen leben, davon 60 % in informellen Siedlungen. Mit dem Projekt werden die Kapazitäten zum Monitoring und zur Evaluierung von NCDs ausgebaut. Insgesamt 100 Mitarbeiter aus 45 Gesundheitseinrichtungen im Landkreis Nairobi werden dabei geschult. Ziel des Trainings ist es, ein besseres Verständnis für Gesundheitsindikatoren, Datenerfassung und -analyse sowie für Berichterstattung zu erlangen. So werden Patienten mit nichtübertragbaren Krankheiten künftig besser versorgt. Malteser International geht davon aus, dass durch das Projekt bis zu 200.000 von insgesamt 500.000 potentiellen Patienten durch Sensibilisierung und verbesserte Dienstleistungen über den Projektzeitraum erreicht werden. 

 

Durch das Projekt soll das kenianische Gesundheitssystem im Umgang mit nichtübertragbaren Krankheiten gestärkt werden. Hierfür werden die Kapazitäten im klinischen und im Datenmanagement von insgesamt 100 Mitarbeitern aus dem Gesundheitsbereich aufgebaut. 

  • Ausbildung und Mentoring am Arbeitsplatz von 230 Gesundheitsmitarbeitern sowie County und Sub-County Teams in der frühzeitigen Diagnose, im klinischem Management und der Nutzung von papierbasierten elektronischen Patientenakten 
  • Durchführung von Echtzeit-Monitoring, Analyse der Patientenversorgung und Erteilung von angemessenem Feedback für die jeweiligen Gesundheitsmitarbeiter 
  • Ausbildung und Mentorship von 320 haupt- und ehrenamtlichen Gesundheitsmitarbeitern in den Bereichen der Datenerhebung, Datenberichterstattung und Analyse mithilfe der papierbasierten elektronischen Patientenakte
  • Durchführung jährlicher Datenqualitätsprüfungen in den unterstützten Gesundheitseinrichtungen sowie auf Sub-County Ebene
  • Versorgung der unterstützten Gesundheitseinrichtungen mit Basisausstattung, Verbrauchs-und Infomaterial für den richtigen Umgang mit nichtübertragbaren und anderen Krankheiten 
  • Durchführung vierteljährlicher medizinischer Fortbildungen in den Gesundheitseinrichtungen und Meetings zur Datenprüfung mit den Einrichtungen
  • Abhaltung eines Forums, um die Ergebnisse zum Projektende hin zu verbreiten 

Länderinfos

Hauptstadt: Nairobi
Fläche: 582.650 km²
Bevölkerung: ca. 45,5 Millionen

Projektdaten

Laufzeit: 01.10.2016 - 30.09.2017
Finanzierung: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Letzte Änderung: April 2017

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden