EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Thailand

Das Schwellenland Thailand hat in den vergangenen Jahren eine rasante wirtschaftliche Entwicklung erlebt. Gleichzeitig belegen die immer wiederkehrenden politischen Unruhen die große Ungleichheit im Land. An der Grenze zu Myanmar leben noch immer rund 110.000 Flüchtlinge, die vor mehr als 20 Jahren vor gewaltsamen Konflikten über die Grenze nach Thailand geflohen sind. Obwohl es durch die Öffnung und Demokratisierung von Myanmar erste Anzeichen für eine zeitnahe Rückkehr der Flüchtlinge in ihr Heimatland gibt, bleibt der Konflikt ungelöst.

Malteser International arbeitet schon seit 1979 in Thailand und setzt sich hier insbesondere dafür ein, die Basisgesundheitsversorgung für benachteiligte und am Rand der Gesellschaft stehende Bevölkerungsgruppen zu verbessern. In der Anfangszeit unterstützten die Malteser den Betrieb eines Leprakrankenhauses für kambodschanische Flüchtlinge im thailändisch-kambodschanischen Grenzgebiet. Seit 1993 kümmert sich Malteser International um die Gesundheits-, Wasser- und Sanitärversorgung der Flüchtlinge im Nordwesten des Landes an der Grenze zu Myanmar. Seit 2009 unterstützten wir zudem die thailändischen Dörfer, die rund um die Flüchtlingslager liegen.

In den Jahren von 2005 bis 2008 leistete Malteser International Nothilfe sowie Unterstützung beim Wiederaufbau in vom Tsunami betroffenen Gemeinden Südthailands.

Ihr Kontakt

Kai Pohlmann
+49-(0)221-9822-183
Email: kai.pohlmann(at)malteser-international.org

Unser Standort: Mae Sariang

Galerie

Videos: Gesundheitsversorgung im Regenwald

29.06.2016

Flüchtlingshilfe Thailand/Myanmar

Integration und Rückkehr fördern: Während wir uns in Thailand in den Flüchtlingscamps um eine bessere gesundheitliche Versorgung  kümmern, bereiten wir die Menschen in den Dörfern auf der anderen Seite der Grenze darauf vor, dass die Flüchtlinge in ihre Heimat nach Myanmar zurückkehren.

Weiterlesen
Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden