EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Kolumbien

Über 50 Jahre interne Konflikte und Gewalt zwischen Guerillas, Regierungstruppen und paramilitärischen Gruppen haben in Kolumbien ihre Spuren hinterlassen: Mehr als sechs Millionen Menschen waren von gewaltsamen Vertreibungen betroffen. Zwar wird Kolumbien als Land mit durchschnittlich mittlerem Einkommen eingestuft, doch die regionalen Unterschiede sind extrem. Vor allem die Ureinwohner und Afro-Kolumbianer in den ländlichen Regionen sind von den Ressourcen des Landes ausgeschlossen, viele leiden an Unterernährung und unter der mangelnden medizinischen Versorgung.

Kolumbien hat eine sehr artenreiche Natur, ist aber von starker Bodenerosion geprägt, die durch die Abholzung der Wälder begünstigt wird. Daher ist das Land regelmäßig von Erdbeben, Überflutungen, Waldbränden und Erdrutschen bedroht.

Seit 2014 arbeitet Malteser International im Norden Kolumbiens, vor allem mit besonders schwachen Bevölkerungsgruppen in den armen ländlichen Gebieten in den Distrikten La Guajira, César und Magdalena. In unseren Projekten erarbeiten wir gemeinsam mit der Bevölkerung Strategien, um die Ernährungssicherheit, die Gesundheitsversorgung und die Anpassungsfähigkeit an den Klimawandel zu verbessern.

Endlich eine Perspektive

Jahrelang mussten Familien wie die von Jimmy Chacon in Kolumbien vor den gewaltsamen Konflikten fliehen. Fast sieben Millionen Menschen verließen in den in den letzten 50 Jahren ihre Heimat. Ende Juni unterzeichneten die Parteien einen Waffenstillstand. Hoffnung kommt auf.

Weiterlesen

Ihr Kontakt

Timo Nikolaus
+49-(0)221-9822-214
Email: timo.nikolaus(at)malteser-international.org

Jelena Kaifenheim

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden