EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Kenia

Trotz beachtlicher wirtschaftlicher Erfolge zählt Kenia noch immer zu den ärmsten Ländern der Welt (Rang 147 von 187 im Human Development Index der Vereinten Nationen). Die jüngsten Entwicklungen sind beunruhigend. Unter anderem haben zahlreiche Anschläge von internationalen Terrorgruppen den Umsatz im Tourismus um bis zu 90 Prozent einbrechen lassen. Das hochgradig von der Landwirtschaft abhängige Land ist zudem seit Jahrzehnten zunehmend von Dürren betroffen, die sich durch den Klimawandel noch verschärfen werden.

Eine hohe Anzahl an Flüchtlingen und intern Vertriebenen mit insgesamt knapp einer Million sowie zahlreiche Konflikte zwischen den ethnischen Gruppen im Vielvölkerstaat Kenia tragen weiterhin zur Instabilität bei. Die Wasser-, Sanitär- und Gesundheitsversorgung insbesondere für die mit mehr als 43 Prozent unter der Armutsgrenze lebende Bevölkerung ist völlig unzureichend.

Malteser International ist seit 2001 in Kenia im Gesundheitsbereich tätig. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Hilfe liegt auf der Diagnose, Behandlung und Prävention von Tuberkulose und HIV/AIDS unter benachteiligten Gruppen in den Slums von Nairobi oder den Massai. Seit der großen Dürre von 2011 engagieren wir uns auch im wüstenhaften Norden des Landes, um die dort ansässige halb-nomadische Bevölkerung besser auf zukünftige Dürreperioden vorzubereiten.

Unser Mitarbeiter berichtet aus dem Dürregebiet

In Marsabit County, im Norden Kenias, hat es noch immer nicht ausreichend geregnet. Unser Mitarbeiter Michael Fuchs berichtet, wie es den Menschen geht.

Weiterlesen

Es ist, als würde die Welt untergehen

Noch immer hat es im Norden Kenias nicht geregnet. Die Situation hat sich in den letzten Monaten weiter verschärft. Mittlerweile sind 2,7 Millionen Menschen von den Auswirkungen der Dürre betroffen.

Weiterlesen

Mit dem Handy durch die Schwangerschaft

Für viele Familien ist eine Geburt in einem Krankenhaus kaum zu bezahlen. Damit sie die Kosten nicht in einem aufbringen müssen, wurde ein mobiles Ansparsystem entwickelt, das immer mehr Frauen dazu bringt, für die Geburt in ein Krankenhaus zu gehen, statt das eigene Leben und das ihres Kindes bei einer Hausgeburt zu riskieren.

Weiterlesen

Dürre in Kenia: Der Kampf ums Überleben

Kenia ist derzeit von einer gravierenden Dürreperiode betroffen. Seit eineinhalb Jahren hat es im Norden Kenias nicht mehr genug geregnet, die letzte Regenzeit viel komplett aus, die beiden vorherigen lagen weit unter dem Durchschnitt. Die Folge: Ein gravierender Wassermangel macht sich bemerkbar.

Weiterlesen

Ihr Kontakt

Anne Hild
+49-(0)221-96441-211
Email: anne.hild(at)malteser-international.org

Unsere Standorte:
Nairobi, Illeret

Galerie

Videos: Malteser International in Kenia

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden