EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Unsere humanitäre Hilfe in Pakistan

Pakistan gilt durch seine geografische Lage als Hochrisikoland mit besonderer Gefährdung durch Naturkatastrophen und Klimawandel. Immer wieder wird das Land von Erdbeben, Wirbelstürmen, Fluten und Dürren heimgesucht, die die Lebensgrundlagen hunderttausender Familien zerstören.

Zusätzlich prägen auch inner- und außerpolitische Probleme Pakistan und führen zu einer chronischen Instabilität. Militärische Operationen im Rahmen der Anti-Terror-Bekämpfung entlang der Grenze zu Afghanistan führen seit Jahren dazu, dass Menschen aus der Region flüchten. Noch befinden sich mehrere hunderttausende Betroffene auf der Flucht. Hinzu beherbergt Pakistan mehr als 2,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Krisen- und Nachbarland Afghanistan.

Ihre Spende schützt die Lebensgrundlage vieler gefährdeter Menschen in Pakistan.

Jetzt spenden

Unsere Hilfe in Pakistan während der Coronapandemie

In Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft in Islamabad haben wir Lebensmittelpakete an 3.600 gefährdete Familien von Tagelöhnern in der Provinz Sindh in Pakistan verteilt.

Diese Menschen treffen die Lockdown-Maßnahmen während der Corona-Pandemie besonders schwer, da sie ohne ein tägliches Einkommen ihre Familien nicht mehr versorgen können.

Durch unsere Hilfe können sich die Familien ohne Sorgen für rund 15 Tage ernähren.

Mehr zu unseren Hilfsmaßnahmen während der Coronapandemie, erfahren Sie hier.

Mit Ihrer Spende helfen wir in der Gesundheitsversorgung und Katastrophenvorsorge

In Pakistan sind wir seit dem Kashmir Erdbeben 2005 tätig, um der von Natur- und humanitären Krisen heimgesuchten Bevölkerung bei der Bewältigung dieser Krisen zu helfen. Schwerpunkte unserer Hilfe sind Katastrophenvorsorge, Ernährungssicherung und Wasser-, Sanitär- und Hygieneversorgung (WASH). Seit 2014 konzentrieren wir uns auf die Regionen Swat und Peshawar (Provinz KPK) sowie auf verschiedene Distrikte der Provinz Sindh.

Berichte aus Pakistan:

Gleichberechtigung durch Katastrophenschutz

„Das einzige, was klein ist, bin ich selbst. Meine Träume und mein Fleiß sind riesig. Ich möchte eine Inspiration für die anderen Frauen im Dorf sein." Shahidas Augen leuchten, während sie diesen Satz sagt. Sie dient vielen anderen Frauen und Mädchen als Vorbild. Wie sie das geschafft hat? Durch ihren Willen, Disziplin und durch Unterstützung unseres Projektes für Katastrophenschutz und Existenzgründerinnen in Pakistan.

Weiterlesen

Katastrophenschützerin in Pakistan

"Der Tag, als mein Sohn bei einem Unfall starb, war der schlimmste in meinem Leben.“ Aziz-u-nisa Sheikh aus Keti Bandar, einer Hafenstadt im Süden Pakistans, musste einen schlimmen Schicksalsschlag erleben. Doch anstatt nach dem Tod ihres Sohns alle Hoffnung zu verlieren, setzt sie sich heute dafür ein, dass anderen Müttern ihr Schicksal erspart bleibt: als Katastrophenschützerin. 

Weiterlesen

Meldungen aus Pakistan:

Nachhaltige Hilfe für Menschen in Not: Werden Sie Förderpartner

Schenken auch Sie bedürftigen Menschen Zukunft und unterstützen Sie uns mit Ihrer monatlichen Spende.

  • Wir setzen Ihre Spende genau dort ein, wo am dringendsten Hilfe benötigt wird.
  • In einem monatlichen Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über unsere Arbeit.
  • Jederzeit kündbar.
  • Bereits ab 5 € im Monat.
Jetzt Förderpartner werden

Projektinfos

Standorte in Pakistan

Bürostandorte: Islamabad, Sanghar

Projektregionen: Provinz Sindh

Daniel Hilbring

+49-(0)221-96441-232

Email:
daniel.hilbring(at)malteser-international.org

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.