EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Unsere humanitäre Hilfe in der Türkei

Die Türkei hat über 3,5 Millionen Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, die vor dem andauernden Krieg in ihrer Heimat geflohen sind. Damit ist die Türkei eines der aufnahmefreundlichsten Länder der Welt. Der Flüchtlingszustrom in die Türkei begann 2011. Die große Anzahl der Flüchtlinge belastet die soziale Infrastruktur des Landes zunehmend. 

Lediglich neun Prozent der Geflüchteten sind in den 26 Flüchtlingscamps in der Türkei untergebracht. Die große Mehrheit der syrischen Flüchtlinge lebt entweder auf der Straße oder muss in desolaten und unhygienischen Wohnverhältnissen ausharren. Sie sind nicht in den Arbeitsmarkt integriert und sprechen die türkische Sprache oft nur unzureichend. Es gibt keine Aussicht auf eine baldige Rückkehr der Menschen in ihr Heimatland.

Viele leiden darüber hinaus unter den Folgen der erlebten Gewalt in Syrien, haben Verletzungen und Behinderungen. Werden psychische Leiden als Folge von Krieg und Gewalt nicht behandelt, können sie sich in chronischen posttraumatischen Belastungsstörungen manifestieren.

Helfen Sie jetzt den syrischen Geflüchteten in der Türkei!

Die mobile Klinik im Einsatz in der Türkei
Eine Mitarbeiterin von Malteser International im Gespräch mit einem syrischen Flüchtling in dem mobilen Feldhospital in Kilis. Foto: Kerem Yucel/Malteser International

Wir unterstützen mit Ihrer Spende die Integration der syrischen Geflüchteten in der Türkei

Wir leisten in Istanbul sowie an unseren Standorten in den südtürkischen Grenzstädten Kilis, Gaziantep und Reyhanli humanitäre Hilfe für Geflüchtete aus Syrien sowie grenzüberschreitend in Syrien selbst. Der Schwerpunkt unserer humanitären Arbeit in der Türkei liegt in der Gesundheitsversorgung, in der Bildungsarbeit und in der Integration in den türkischen Arbeitsmarkt, in der Stärkung der Zivilgesellschaft sowie in der psychosozialen Unterstützung der Geflüchteten.

Berichte aus der Türkei:

Psychosoziale Unterstützung im Krieg: „Was eine Mutter ihrem kranken Kind gibt, geben wir traumatisierten Menschen“

„Humanitäre Arbeit ist das Beste, was mir passieren konnte. Die Arbeit ermöglicht es mir, Verantwortung zu übernehmen", sagt Betoul Abras. Die 30-Jährige hilft syrischen Flüchtlingen in der Türkei dabei, Kriegstraumata zu überwinden. Sie sagt über ihre Arbeit: „Menschen, die den Krieg gesehen haben, brauchen in der Regel auch jemanden, dem sie sich anvertrauen können und mit dem sie über ihre Erfahrungen sprechen können. Die psychologische Unterstützung, die wir für diese Menschen leisten, ist das, was die Mutter mit ihrem Kind macht, wenn es krank wird."

Weiterlesen

Gesichter unserer Hilfe: Wie Shahed lernte, ihre Gefühle in Bildern auszudrücken

"Seit meiner Ankunft in der Türkei habe ich das Leben endlich in Farben gesehen", sagt Shahed. Der Alltag des syrischen Mädchens vor ihrer Flucht war vom Krieg geprägt. Farbe gab es keine, sie malte mit einem grauen Bleistift. Nun lebt die Zehnjährige in der Türkei und erzählt uns ihre Geschichte und was ihre Bilder für sie bedeuten. In Reyhanli hat Shahed nun einen geschäftigen Alltag. Am Morgen geht sie zur Schule und am Nachmittag in die Kinderbetreuung der Maram Foundation, die von Malteser International unterstützt wird. 

Weiterlesen

Gesichter unserer Hilfe: Batoul Abras

Im Jahr 2013 ist die Psychologin Batoul Abras aus Syrien in die Türkei geflohen und begann dort für eine unserer Partnerorganisationen zu arbeiten. In Einzelgesprächen und Gruppensitzungen hat sie drei Jahre lang traumatisierte syrische Geflüchtete behandelt. Im vergangenen Jahr veröffentliche Batoul ein Buch mit dem Titel „Memories Scattered by War“, auf Deutsch: „Vom Krieg zerbrochene Erinnerungen“. Zehn Menschen, die wie Batoul aus Syrien in die Türkei geflohen sind, berichten darin von ihren ganz unterschiedlichen traumatischen Erlebnissen während des Krieges.

Weiterlesen

Syriens Kinder des Krieges

Mit neun Jahren hat Yasmine schon vieles in ihrem Leben verloren: ihren Vater, ihre Heimat und die Sehfähigkeit auf einem Auge. Geboren in der syrischen Stadt Homs lebte sie fast ihr ganzes Leben lang nur im Krieg und auf der Flucht. Mit sieben Jahren hat sie einen Bombeneinschlag überlebt, bei dem ihr Vater starb. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren beiden Brüdern floh sie daraufhin in das Nachbarland Türkei. 

Sie erzählt uns ihre Geschichte. (20.06.2017)

Weiterlesen

Nachhaltige Hilfe für Menschen in Not: Werden Sie Förderpartner

Schenken auch Sie bedürftigen Menschen Zukunft und unterstützen Sie uns mit Ihrer monatlichen Spende.

  • Wir setzen Ihre Spende genau dort ein, wo am dringendsten Hilfe benötigt wird.
  • In einem monatlichen Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über unsere Arbeit.
  • Jederzeit kündbar.
  • Bereits ab 5 € im Monat.

Projektinfo

Standorte in der Türkei

Bürostandorte: Kilis, Gaziantep

Projektregionen: Istanbul, Reyhanli, Gaziantep, Kilis

Partner: Maram Foundation for Relief and Development, Independent Doctors Association, The Orient Face

Stefanie Heil

+49-(0)221-96441-251

Email:

stefanie.heil@malteser-international.org

Fotonachweise Spendenbeispiele: Gonzalo Bell/Malteser International

Unterstützen Sie unsere Projekte in der Türkei mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.