EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Transparenz und Qualität: Wie wir arbeiten

Bei unserer Hilfe dreht sich alles um den Menschen und seine Bedürfnisse. Wir hören den Menschen zu und bleiben auch in längeren Krisen vor Ort präsent. Die einzelnen Projekte setzen wir immer orientiert am jeweiligen örtlichen Bedarf um. Dies gewährleisten wir über detaillierte Bedarfsanalysen und den Einsatz erfahrener Experten.

Wir arbeiten nach anerkannten Qualitätsstandards der humanitären Hilfe und den humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit, Unabhängigkeit und Neutralität. Dabei gehört ein transparentes und verantwortungsvolles Handeln zu den obersten Prioritäten unserer Arbeit.

Unsere Qualitätsstandards

Wir wollen nicht nur eine hohe Qualität in unseren Projekten sicherstellen, sondern die Qualität unserer Arbeit auch stetig verbessern. Um dies zu erreichen, haben wir uns zur Einhaltung folgender nationaler und internationaler Codes und Standards verpflichtet:

  • Core Humanitarian Standard on Quality and Accountability:
    www.corehumanitarianstandard.org
  • The Code of Conduct: Principles of Conduct for the International Red Cross and Red Crescent Movement and NGOs in Disaster Response Programmes:
    www.ifrc.org
  • The Sphere Project: Humanitarian Charter and Minimum Standards in Disaster Response: 
    www.sphereproject.org
  • VENRO „Verhaltenskodex Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle“:
    www.venro.org
  • Zwölf Grundregeln der Humanitären Hilfe des Koordinierungsausschusses Humanitäre Hilfe des deutschen Auswärtigen Amtes:
    www.auswaertiges-amt.de

Qualitätssicherung

Ob wir unseren hohen Ansprüchen an die Qualität unserer Arbeit gerecht werden überprüfen wir regelmäßig:

  • Was bewirkt unsere Hilfe? Durch regelmäßiges Projektmonitoring überprüfen wir die Erreichung der Ziele unserer Projektarbeit und ihre Wirksamkeit.
  • Durch kontinuierliches Controlling schaffen wir Sicherheit in Bezug auf die Einhaltung unserer Budgets und eine ordnungsgemäße Mittelverwendung. Im Fokus stehen weiterhin die Steuerung von Liquidität und finanzieller Reichweite. Wir schaffen Kostentransparenz insbesondere auch für unsere Stakeholder. Voraussetzung hierfür ist unsere Finanzbuchhaltung auf Basis der doppelten Buchführung mit einem nach HGB geprüften Jahresabschluss einerseits sowie eine saubere Zuordnung aller Geschäftsvorfälle zu Projekten und Budgetlinien unserer Geber anderseits.
  • Zusätzlich prüft die interne Revision alle Bereiche unserer Arbeit im In- und Ausland und sichert die Einhaltung der für unsere Arbeit geltenden Richtlinien sowie des etablierten internen Kontroll- und Risikomanagementsystems.
01.08.2016

Interview: Qualität und Wirkung

Was verstehen wir unter guten Projekten? Wie bemessen wir den Erfolg eines Projektes und wie stellen wir sicher, dass eine maximale Wirkung in der Zielgruppe erreicht wird? Dr. Marie T. Benner, Senior Health Advisor und verantwortlich für unser Qualitätsmanagement, spricht im Interview über Qualitäts- und Wirkungsmessung bei Malteser International.

Weiterlesen

Transparenz

Transparentes und verantwortungsvolles Handeln gehört zu den Grundsätzen unserer Arbeit. Dazu zählt für uns besonders ein offener Umgang damit, wie wir die uns anvertrauten Spendengelder verwenden. Mit unserem Jahresbericht und anderen auf dieser Website veröffentlichten Informationen geben wir Rechenschaft über unsere Organisation und Arbeit.

Malteser International ist seit 2005 das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe und eine eigenständig operierende Organisationseinheit des Malteser Hilfsdienst e.V. Der Malteser Hilfsdienst e.V. unterstützt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ). Entsprechend unserer Selbstverpflichtung der ITZ veröffentlichen wir hier leicht auffindbar zehn besonders wichtige Informationen über unsere Organisation.

Als verlässliche Hilfsorganisation verpflichten wir uns zu guter Unternehmensführung. Dabei orientieren wir uns an den Vorgaben des Verhaltenskodex Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle des Verbands Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe (VENRO). Wir sind Unterzeichner des VENRO-Verhaltenskodex zu Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle. Den genauen Wortlaut lesen Sie hier. Außerdem haben wir den VENRO-Kodex zu Kinderrechten in der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe unterschrieben.

VENRO setzt sich für eine gelebte Transparenzkultur ein. Im Positionspapier „Für eine gelebte Transparenzkultur im gemeinnützigen Sektor“ fasst der Verband zusammen, wie eine gelebte Transparenzkultur aussieht und was dafür getan werden muss. Malteser International unterstützt die in dem Papier aufgeführten Positionen ausdrücklich und veröffentlicht selbst die geforderten Angaben zum Status der Gemeinnützigkeit und staatlichen Zuwendungen.


Verhaltenskodex, Whistleblowing und Ombudsmann

Zu verantwortungsvollem Handeln zählt für uns auch, dass wir uns am internationalen Kampf gegen Korruption, Machtmissbrauch und Ausbeutung beteiligen. Dafür haben wir für Malteser International einen Verhaltenskodex (Code of Conduct) entwickelt, der für alle Mitarbeiter eine verpflichtende Vorgabe darstellt.

Mit unserer Whistleblowing Guideline zeigen wir Wege auf, wie Mitarbeiter sowie alle an unserer Arbeit Interessierten oder Beteiligten Hinweise auf mögliche Missstände und Verletzung der in unserem Verhaltenskodex gesetzten Regeln geben können. Außerdem haben wir eine von hausinternen Strukturen unabhängige Stelle eingerichtet. Beschwerden, die aus verschiedenen Gründen nicht innerhalb von Malteser International vorgebracht werden können, können direkt an den Ombudsmann gerichtet werden.

Ombudsmann Malteser International:

Sebastian Frhr. von Bechtolsheim, Rechtsanwalt
Lebenslauf


Email: sbe(at)sbepartner.de


Überblick zu unseren Finanzen im Jahr 2019

2019 war ein betriebsames Jahr für Malteser International. Mit einem Projektvolumen von 76 Millionen Euro konnten wir lebensrettende Hilfe für Menschen in Not leisten. Wie auch in den vergangenen fünf Jahren stellten wir 2019 durch Effizienz und hohe Standards sicher, dass mehr als 90 % der Mittel für unsere Programme vor Ort verwendet wurden. Das Gesamtvolumen hat sich seit 2015 (33 Mio. Euro) mehr als verdoppelt (2019: 80 Mio. Euro). Ein signifikanter Anstieg, der den wachsenden Bedarf an humanitärer Hilfe wie auch das in uns gesetzte Vertrauen unserer Geber und Unterstützer widerspiegelt.

Im Sinne unserer Verpflichtung zur Transparenz berichten wir jedes Jahr über unsere finanzielle Entwicklung und darüber, wie und wo die Spenden verwendet werden. Diese Angaben werden in unseren Geschäftsberichten sowie auf unserer Website veröffentlicht.

Mittelherkünfte: Das waren unsere Geber und Spender 2019

Die Gesamteinnahmen in Höhe von 80,3 Millionen Euro (Vorjahr: 94,5 Mio. Euro) im Jahr 2019 sind gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent zurückgegangen. Sie setzen sich dabei aus nicht ausgegebenen zweckgebundenen Mitteln in Höhe von 29,9 Millionen Euro aus dem Vorjahr sowie aus 50,4 Millionen Euro zusammen, die von staatlichen Gebern, Mitgliedsorganisationen von Malteser International, Spendenbündnissen, Stiftungen und anderen Organisationen stammen.

33,9 Mio. Euro (Vorjahr: 71,1 Mio. Euro) kommen dabei von öffentlichen Gebern. Davon erhielten wir 32,2 Mio. Euro von der deutschen Regierung (Vorjahr: 64,4 Mio. Euro), rund 930.000 Euro von den Vereinten Nationen und 860.000 aus Titeln der Europäischen Union. Rund 12,5 Mio. Euro erhielten wir über das internationale Netzwerk des Malteserordens sowie über private Spenden. Aus Bündnissen und Spendenkampagnen erhielten wir im Jahr 2019 3,7 Mio. Euro. Diese Erträge verdanken wir unserem Bündnispartner Aktion Deutschland Hilft (3,5 Mio. Euro) und Nachbar in Not.

Durch Ausschüttungen von Stiftungen und über andere Nichtregierungsorganisationen erreichten uns 0,32 Mio. Euro. Den höchsten Anteil daran hatte die German Toilet Organization mit 137.308 Euro.

Klicken Sie auf das Foto für die Vollansicht der Gesamteinnahmen 2019.

Unsere Ausgaben für Hilfsprojekte stiegen – die Verwaltungskosten bleiben niedrig

Weltweit konnten wir im Jahr 2019 rund 3 Mio. Menschen in Not in mehr als 100 Projekten in 32 Ländern helfen. Regional lagen die Schwerpunkte unserer Arbeit dabei in den Regionen Nahost (41,0 Mio. Euro), Afrika (19,2 Mio. Euro) und Asien (8,7 Mio. Euro).

In die Sektoren Gesundheit, die Sicherung von Lebensgrundlagen, Unterkünfte und WASH (Wasser-, Sanitärversorgung und Hygiene) flossen dabei ein Großteil der Projektausgaben im Jahr 2019, wobei der Gesundheitssektor mit über 30 Mio. Euro unseren wichtigsten Arbeitsbereich ausmachte.

Querschnittsbereiche wie die Stärkung der Zivilgesellschaft oder humanitäre Schutzmaßnahmen sind als integrativer Ansatz in den Hauptsektoren abgebildet.

In der Region Nahost waren wir 2019 mit 19 Projekten in der Türkei, im Irak, in Syrien und im Libanon vertreten. Die Schwerpunkte unserer Arbeit lagen auf der Hilfe für die Menschen in Syrien (14,2 Mio. Euro) sowie auf der Nothilfe und dem Wiederaufbau im Irak (21,7 Mio. Euro).

Klicken Sie zum Vergrößern auf das Foto.

Insgesamt haben wir in Afrika in neun Ländern 39 Projekte durchgeführt. Den größten Anteil am Gesamtvolumen hatten unsere Projekte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der DR Kongo (8,7 Mio. Euro), zur Hilfe für die Menschen im Südsudan (3,9 Mio. Euro) und zur Flüchtlingshilfe und Entwicklungszusammenarbeit in Uganda (2,8 Mio. Euro).

In Asien leisteten wir in 41 Projekten Hilfe in Myanmar, Thailand, Pakistan, Bangladesch, auf den Philippinen, in Nepal, Indonesien, Indien, Kambodscha und Afghanistan. Myanmar (3,8 Mio. Euro), Thailand (1,9 Mio. Euro) und Bangladesch (0,8 Mio. Euro) waren dabei die größten Einsatzländer im Jahr 2019.

In der Region Amerika (3,6 Mio. Euro) waren wir insbesondere in Kolumbien (1,9 Mio. Euro) und Haiti (1,1 Mio. Euro) im Einsatz. In Europa setzen wir ein Volumen von 1,1 Mio. Euro in Deutschland und der Ukraine um.

Projektausgaben nach Regionen

Projektausgaben nach Sektoren

Jahresabschluss 2019

Angaben zur zusammengefassten Bilanz 2019: Der konsolidierte Jahresabschluss von Malteser International setzt sich aus den Abschlüssen von drei Vereinen zusammen: Malteser International e. V. mit Sitz in Köln, Malteser International Americas Inc. (Order of Malta Worldwide Relief Malteser International Americas Inc.) mit Sitz in New York sowie Malteser International Europa. Malteser International Europa ist ein rechtlich unselbstständiger Teil des Malteser Hilfsdienst e. V. mit eigenem Teiljahresabschluss. Die internen Verrechnungen zwischen den drei Vereinen wurden im konsolidierten Abschluss eliminiert. Um transparent zu machen, welche Umsätze und Bilanzpositionen welcher Einzelgesellschaft zuzuordnen sind, stellen wir die Abschlüsse von Malteser International sowohl in der Einzel- als auch in der Gesamtsicht dar.

Wir konnten das Jahr 2018 mit einem positiven Ergebnis abschließen. Das Projektvolumen ist von rund 47 Mio. Euro im Jahr 2017 auf rund 63 Mio. Euro im Jahr 2018 angestiegen. Seit dem Jahr 2015 (32 Mio. Euro) hat sich das Gesamtvolumen damit annähernd verdoppelt. Wir setzen alle uns zur Verfügung stehenden Mittel wirtschaftlich, sparsam und zielorientiert ein. Unsere Steuerungs- und Verwaltungskosten lagen mit rund 3,5 Mio. Euro weiter auf dem Niveau des Vorjahres (rund 3,2 Mio. Euro).

Mittelherkünfte: Das waren unsere Geber und Spender 2018

Die Einnahmen von Malteser International sind im Jahr 2018 signifikant gestiegen.

Von den Gesamteinnahmen in Höhe von rund 94,5 Mio. Euro (Vorjahr: 48 Mio. Euro) stammten 71,1 Mio. Euro von öffentlichen Gebern (Vorjahr 32,3 Mio. Euro). Davon erhielten wir 64,4 Mio. Euro von der deutschen Regierung (Vorjahr 29,8 Mio. Euro). Etwa 6,5 Mio. Euro (Vorjahr 1 Mio. Euro) floss uns aus Titeln der Europäischen Union zu.

Rund 9,2 Mio. Euro (Vorjahr 6,7 Mio. Euro) erhielten wir über das internationale Malteser-Netzwerk des Malteserordens sowie über private Spender.

Hinzu kamen 5,6 Mio. Euro aus anderen Erträgen, wie zum Beispiel aus Umsatzerlösen, Kursgewinnen oder Verwaltungspauschalen unserer Geber (Vorjahr 3 Mio. Euro).

Aus Bündnissen und Spendenkampagnen erhielten wir im Jahr 2018 2,8 Mio. Euro (Vorjahr 3 Mio. Euro). Diese Erträge verdanken wir fast ausschließlich unserem Bündnispartner Aktion Deutschland Hilft.

Durch Ausschüttungen von Stiftungen und über andere Nichtregierungsorganisationen erreichten uns mit 5,8 Mio. Euro doppelt so hohe Erträge als im vorangegangenen Jahr (2,9 Mio. Euro). Den größten Anteil daran hatte Save the Children mit rund 4,8 Mio. Euro.

Seit 2015 verdoppelten sich unsere Ausgaben für Hilfsprojekte – unsere Verwaltungskosten bleiben niedrig

Die Ausgabenentwicklung von Malteser International verlief im Jahr 2018 weiter positiv. Das Projektvolumen ist von rund 47 Mio. Euro im Jahr 2017 auf rund 63 Mio. Euro im Jahr 2018 angestiegen. Seit dem Jahr 2015 (32 Mio. Euro) hat sich das Gesamtvolumen damit annähernd verdoppelt. Dieser Anstieg ist insbesondere auf das steigende Projektvolumen in den Regionen Afrika (21,1 Mio. Euro in 2018 im Vergleich 14,9 Mio. Euro in 2017), Asien (15,1 Mio. Euro in 2018 im Vergleich zu 11,7 Mio. Euro in 2017), Nahost (18 Mio. Euro in 2018 im Vergleich zu 12,8 Mio. Euro in 2017) und Amerika (4,1 Mio. Euro im Vergleich zu 3,5 Mio Euro in 2017) zurückzuführen. Das Programmvolumen für die Region Europa blieb im Jahresvergleich annähernd konstant. 

Gesundheit blieb 2018 weltweit unser wichtigster Arbeitsbereich

Vergleich zum Vorjahr: Wiederaufbau spielt temporär größere Rolle

Weltweit konnten wir im Jahr 2018 Menschen in Not in mehr als 100 Projekten in 32 Ländern helfen. Regional lagen die Schwerpunkte unserer Arbeit dabei in den Regionen Afrika (21,1 Mio. Euro), Nahost (18 Mio. Euro) und Asien (15,1 Mio. Euro). Gesundheit, WASH (Wasser-, Sanitärversorgung und Hygiene), Ernährung und die Verbesserung von Lebensgrundlagen bildeten inhaltlich die Schwerpunktbereiche unserer Arbeit im Jahr 2018. Querschnittsbereiche wie die Stärkung der Zivilgesellschaft oder humanitäre Schutzmaßnahmen sind als integrativer Ansatz in den Hauptsektoren abgebildet.

Insgesamt haben wir in Afrika in neun Ländern über 30 Projekte durchgeführt, insbesondere in den Bereichen Gesundheit, WASH und Ernährung. Den größten Anteil am Gesamtvolumen hatten unsere Projekte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der DR Kongo (6,6 Mio. Euro), zur Hilfe für die von den gewaltsamen Auseinandersetzungen betroffenen Menschen im Südsudan (4,9 Mio. Euro) und zur Flüchtlingshilfe und Entwicklungszusammenarbeit in Uganda (3,8 Mio. Euro).

In der Region Nahost lagen die Schwerpunkte unserer Arbeit auf der Nothilfe für die Menschen in Syrien (4,5 Mio. Euro) und im Irak sowie auf dem Wiederaufbau im Irak (10,9 Mio. Euro). Hier zeigt sich aufgrund des auf zwei Jahre geplanten Wiederaufbauprojekts im Irak eine temporäre Verschiebung in der Sektorenverteilung: von klassischen Nothilfebereichen wie der Gesundheitsversorgung hin zu Bereichen des Wiederaufbaus wie der Verbesserung der Lebensgrundlagen und dem Wiederaufbau von Infrastruktur.

In Asien leisteten wir in elf Ländern in 50 Projekten insbesondere Hilfe in den Bereichen Gesundheit, WASH sowie in der Katastrophenvorsorge. Myanmar (5,7 Mio. Euro), Bangladesch (2,3 Mio. Euro) und Pakistan (2,3 Mio. Euro) waren dabei die größten Einsatzländer im Jahr 2018.

In der Region Amerika waren wir insbesondere in Kolumbien (1,9 Mio. Euro) und Haiti (1,5 Mio. Euro) im Einsatz. In Europa setzen wir ein Volumen von 1,3 Mio. Euro in Deutschland und der Ukraine um. 

Jahresabschluss 2018

Angaben zur zusammengefassten Bilanz 2018. Der konsolidierte Jahresabschluss von Malteser International setzt sich aus den Abschlüssen von drei Vereinen zusammen: Malteser International e.V. mit Sitz in Köln, Malteser International Americas Inc.* mit Sitz in New York sowie Malteser International Europa. Malteser International Europa ist ein rechtlich unselbstständiger Teil des Malteser Hilfsdienst e.V. mit eigenem Teiljahresabschluss. Die internen Verrechnungen zwischen den drei Vereinen wurden im konsolidierten Abschluss eliminiert. Um transparent zu machen, welche Umsätze und Bilanzpositionen welcher Einzelgesellschaft zuzuordnen sind, stellen wir die Abschlüsse von Malteser International sowohl in der Einzel- als auch in der Gesamtsicht dar.

Erfahren Sie mehr über uns

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.