EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Neue Leitstelle in Nairobi eröffnet


Nairobi. Im Oktober 2021 eröffnete Malteser International, gemeinsam mit dem nationalen Partner Nairobi Metropolitan Service (NMS), eine neue Leitstelle für den öffentlichen Rettungsdienst in Nairobi. Über die Leitstelle werden zukünftig die Einsätze der Krankenwagen und die Verteilung der Patienten in die Krankenhäuser organisiert. 

Wir sehen bereits eine große Verbesserung in der Versorgung der Patienten in Nairobi", sagt Kipngetich Rono, Clinical Officer und Teamleiter der Leitstelle in Nairobi. Die neue Leitstelle ist über eine kostenlose Notrufnummer erreichbar. Mittels einer Software und über ein GPS-Tracking der Ambulanzfahrzeuge können die Krankenwagen von den Mitarbeitenden in der zentralen Leitstelle effizient gesteuert und zielgerichtet eingesetzt werden. Die Malteser unterstützen den Ausbau des Rettungswesens in Kenia bereits seit Anfang des Jahres 2020.

Als Teil des Projekts konnten unter anderem bereits 20 Rettungswagen nach internationalen Standards ausgestattet werden (davon sechs mit Mitteln der Malteser) und 610 Notfallhelfer ausgebildet werden. Zudem unterstützte das Länderteam in Kenia die lokale Partnerorganisation NMS bei der Erarbeitung der Leitlinien für das Rettungswesen in Nairobi sowie 10 Bezirke bei der Erstellung von dezentralisierten Notfallplänen für den frühklinischen Einsatz und die Versorgung von Notfällen.

„Wir arbeiten schon lange mit NMS und dem kenianischen Gesundheitsministerium zusammen. Daher haben wir Nairobi als Startpunkt für unsere Arbeit gewählt. Unser Ziel ist es in den kommenden Jahren das Rettungswesen Stück für Stück in weiteren Regionen
weiter auszubauen“
, sagt Martin Schönburg, Leiter des Länderbüros in Kenia. Das Projekt wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt.


Während der Eröffnungsfeier übergaben Malteser International und der Souveräne Malteserorden 250.000 chirurgische Masken an die Partnerorganisation NMS, um deren Arbeit im Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen. Die Masken werden in 27 Gesundheitseinrichtungen verteilt.

Malteser International ist bereits seit 2001 in Kenia im Gesundheitsbereich tätig. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Hilfe liegt auf der Diagnose, Behandlung und Prävention von Tuberkulose und HIV/AIDS unter benachteiligten Gruppen in den Slums von Nairobi oder den Maasai.

(Oktober 2021)

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit in Kenia

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden