EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Ernährungssicherung in der Tharwüste

Trotz kontinuierlichem Wirtschaftswachstum und umfassenden Regierungsprogrammen, ist immer noch jedes dritte Kind in Indien unterernährt. Die Zahl von unterernährten Kindern unter 5 Jahren und Frauen ist in ländlichen, entlegenen und gesellschaftlich benachteiligten Gemeinden besonders hoch. Die Hygiene- und Sanitärversorgung ist unzureichend.

In Kooperation mit der indischen Organisation UNNATI verbessern wir seit Oktober 2016 in 50 Dörfern der dürregefährdeten Tharwüste in Rajasthan die Ernährungssicherung. Kleinbauern zeigen wir klimaangepassten Anbaumethoden und die Anlage von Nutzgärten. Neben Kampagnen zu gesundem Ernährungs- und Hygieneverhalten zur Vorbeugung von Unterernährung, bildet UNNATI die benachteiligten Gemeinden aus, wie sie staatliche Leistungen der Programme für Ernährungssicherung und Gesundheit beantragen und erhalten.

Noch immer ist jedes dritte Kind in Indien untergewichtig und auch Frauen kämpfen in Indien mit Unterernährung. In der Schwangerschaft kann dies dazu führen, dass Kinder bereits im Mutterleib geschädigt werden und untergewichtig geboren werden.

Durchfallerkrankungen und Wurminfektionen aufgrund von unsauberem Trinkwasser, schlechter Sanitärversorgung und mangelnder Hygiene erhöhen das Risiko der Unterernährung.

Rajasthan ist flächenmäßig Indiens größter Staat, 60% wird von der Wüste Thar eingenommen. 75% der Bevölkerung lebt in ländlichen Gebieten. Die Projektregion liegt in der Wüste Thar im Westen Rajasthans und umfasst 50 entlegene Dörfer des Barmer Distrikts, in denen ein hoher Anteil von sozial benachteiligten Gruppen lebt. Von der indischen Regierung als einer der unterentwickeltsten Distrikte erklärt, gehört Barmer zu einer dürreanfälligen Region, in der jährlich nur 210 mm Regen gemessen werden. Jede kleinste Veränderung in den Niederschlägen führt unwillkürlich zu Dürre und beeinträchtigt damit vor allem die Anbaugebiete der Kleinstbauern, die keinen Zugang zu Bewässerungssystemen haben.

Existierende staatliche Regierungsprogramme zu Ernährungssicherung, Gesundheit und sozialer Sicherung werden jedoch nur wenig in Anspruch genommen. Frauen und Mädchen gehören zu den verwundbarsten Mitgliedern der Gemeinden. 
 

Das Projekt trägt zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegen Hungerkrisen und der Verbesserung der Ernährungssicherung von 50 besonders benachteiligten Gemeinden in der Tharwüste in Rajasthan bei. Mit umfassenden Maßnahmen arbeiten Malteser International und UNNATI mit den Gemeinden daran, ihren Zugang zu Nahrung und die Verwendung der Nahrungsmittel zu verbessern.

Konkrete Projektziele sind:
• Die Verbesserung der landwirtschaftlichen Anbaumethoden von Kleinbauern
• Die Verbesserung der Inanspruchnahme und die Bereitstellung von staatlichen Programmen v.a. zu   
  Gesundheit und Ernährungssicherung
• Ein gesundes Ernährungs- und Hygieneverhalten besonders unter Frauen und jungen Mädchen

• Anlage von 45 landwirtschaftlichen Nutzgärten und 200 kleinen Küchengärten
• Schulungen für landwirtschaftliche Barefoot Berater
• Aufbau von zwei Verleihstellen für landwirtschaftliche Geräte
• Unterstützung der Kleinbauern beim Zugang zu landwirtschaftlichen Beratungsleistungen
• Monitoring der Bereitstellung von staatlichen Leistungen durch Frauen und Mädchen
• Unterstützung der Gemeinden beim Zugang zu Programmen zu Essen, Ernährung, Gesundheit und sozialer  
   Sicherung
• Advocacy mit den lokalen Behörden
• Schulung von weiblichen Ernährungs- und WASH Beauftragten
• Bewusstseinsbildende Maßnahmen mit Mädchen, schwangeren und stillenden Frauen zu Ernährung und
   WASH, sowie Dorfaufklärungskampagnen

Projektdaten

Laufzeit: Oktober 2016 bis Dezember 2019
Finanzierung: BMZ, Spenden
Partner: Organisation for Development Education (UNNATI)

Letzte Änderung: Dezember 2016

Länderinfos

Hauptstadt: New Delhi 
Fläche: 3.288.000 km²
Bevölkerung: ca. 1,25 Milliarden

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden