EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Südsudan: Verbesserung der Lebensgrundlagen für bedürftige Haushalte

Der langjährige Konflikt im Südsudan hat zu einer schwerwiegenden Nahrungsmittelkrise und zur Vertreibung von etwa vier Millionen Menschen geführt. Fast die Hälfte der Südsudanesen leidet an Hunger. Vor allem die schwächsten Bevölkerungsgruppen des Landes wie Kinder und Frauen sind stark betroffen. Anhaltende Konflikte, Zugangsbeschränkungen für humanitäre Akteure, Klimawandel und wirtschaftliche Instabilität verschärfen die ohnehin schon schwierige Situation.

Um eine weitere Verschlechterung der humanitären Lage zu vermeiden, unterstützen wir die ärmsten Haushalte im Bezirk Raja in der Region Western Bahr-El Ghazal. Sie erhalten Saatgut, landwirtschaftliche Geräte und Angelausrüstungen. Damit können sie ihren landwirtschaftlichen Ertrag steigern und selbständig die Ernährungssituation ihrer Familien verbessern.

Die anhaltenden Konflikte im Südsudan verschärfen die Not der Menschen weiterhin. Kämpfe und Vertreibungen haben verheerende Folgen für die Lebensbedingungen der Südsudanesen. Mehr als die Hälfte der Menschen wird als stark ernährungsunsicher eingestuft. Durch die Verteilung von 3.150 Nothilfesets mit Geräten für die Landwirtschaft, Saatgut und Angelausrüstungen sollen die ärmsten Haushalte im Raja County in der Region Western Bahr-El Ghazal State eine neue Existenzgrundlage erhalten.

  • Die am stärksten gefährdeten Haushalte erhalten Nothilfe für ihren Lebensunterhalt.

  • Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion von bedürftigen Haushalten zur langfristigen Sicherung ihres Lebensunterhalts

  • Mehr Ernteerträge sind auf lokalen Märkten verfügbar und folglich der ganzen Bevölkerung zugänglich
  • Bereitstellung von Saatgut, landwirtschaftlichen Geräten und Angelzubehör für gefährdete Haushalte

  • Durchführung von Schulungen zu landwirtschaftlichen Anbaumethoden und dem richtigen Umgang mit den landwirtschaftlichen Geräten

  • Treffen mit lokalen Verantwortlichen, Behörden und Älteren zur Mobilisierung und Sensibilisierung der Gemeinschaft für unsere Projekte

Länderinfos

Hauptstadt: Juba
Fläche: 644,329 km²
Bevölkerung: ca. 12 Millionen

Projektdaten

Laufzeit: seit April 2018

Finanzierung: Food and Agriculture Organisation (FAO)

Letzte Änderung: August 2018

Unterstützen Sie unsere Projekte im Südsudan mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden