EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Dieses Projekt wurde abgeschlossen.

Wasserversorgung und Katastrophenvorsorge in der Provinz Benguet

Mit Wasserknappheit und Bodenerosionen haben die Menschen im Bergland auf der Insel Luzon im Norden der Philippinen zu kämpfen. Ursache hierfür ist der Bergbau, der die Region prägt. Durch ihn ist das Grundwasser gesunken. Viele Menschen im Bezirk Mankayan in der Provinz Benguet haben daher nicht genügend Wasser. Durch die Folgen des Bergbaus kommt es außerdem während der häufigen Taifune in der Region vermehrt zu Erdrutschen, die in der Vergangenheit immer wieder Menschenleben forderten.

Von November 2018 bis November 2019 arbeiteten wir mit der philippinischen Assoziation des Malteserordens an der nachhaltigen Verbesserung der Trinkwasserversorgung der Menschen in den drei Dörfern Balili, Tabio und Poblacion. Außerdem führten wir Maßnahmen zur Verbesserung der Sanitär- und Hygienesituation und der Katastrophenvorsorge durch.

Der auf einer Höhe von 1.025 Metern gelegene Bezirk Mankayan ist von Bergbauindustrie geprägt. Der Rohstoffabbau in den Minen hat in Mankayan zu einer Senkung des Wasserspiegels geführt, was sich auf die Verfügbarkeit von Wasser auswirkt. In der Trockenzeit ist in unseren Projektdörfern Tabio, Poblacion und Balili – besonders in den höhergelegenen Teilen – das Wasser für die Menschen äußerst knapp. Es reicht nicht aus, um ihre Grundbedürfnisse zum Trinken, den häuslichen Gebrauch und für die Hygiene zu decken. Die Folgen: Viele Menschen leiden an Durchfall- und auch Hauterkrankungen. Hinzu kommt, dass etwa ein Drittel der ansässigen Bevölkerung keine eigene oder sichere Toilette hat. Auch in den Schulen der Dörfer fehlt Wasser zum Trinken und für die Benutzung der Latrinen. Wichtige Hygienemaßnahmen wie Händewaschen können weder praktiziert noch geübt werden.

Mankayan ist darüber hinaus anfällig für wiederkehrende Taifune. In Folge des Bergbaus kommt es nach starken Regenfällen während der Taifunmonate immer wieder zu Erdrutschen. Diese haben in der Vergangenheit vermehrt Menschenleben gefordert. 

 

Ziel unseres Projektes ist, die Wasser-, Sanitär- und Hygiene-Situation in den Gemeinden und an den Schulen in Tabio, Balili und Poblacion in Mankayan nachhaltig zu verbessern und ihre Kapazitäten in der Katastrophenvorsorge zu stärken.

  • Demonstration und Bau von Regenwasserauffangsystemen
  • Demonstration und Herstellung von Biosand-Wasserfiltern
  • Verbesserung der Wasserversorgungssysteme an zwei Schulen
  • Gründung und Fortbildungen von Wasserkomitees für das nachhaltige Management der zentralen Wasserversorgungssysteme
  • Bau von Haushaltslatrinen (Doppelgrubenlatrinen)
  • Hygieneaufklärungsmaßnahmen in den Gemeinden und Schulen
  • Training der Gemeinden in Katastrophenvorsorge und in WASH in Katastrophenfällen

Projektdaten

Laufzeit: November 2018 - November 2019
Finanzierung: Aktion Deutschland Hilft
Partner: Philippinische Assoziation des Malteserordens


Letzte Änderung: November 2019

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.