EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Aufbau eines Gesundheitszentrums für Flüchtlinge und Gastgemeinden

Von Beginn der Syrienkrise an zeigte sich der Libanon aufnahmebereit gegenüber den Flüchtlingen aus Syrien. Doch inzwischen sind die Flüchtlinge für den Staat zu einer gewaltigen Herausforderung geworden. Schätzungsweise 1,5 Millionen Syrer halten sich in einem Land mit 4,5 Millionen Libanesen auf. Das belastet nicht nur die natürlichen Ressourcen wie Land, Wasser und Strom, sondern auch die Infrastruktur mit ihren Schulen und Krankenhäusern. In der entlegenen Gegend des Libanon Deir-El-Ahmar in der nördlichen Bekaa Ebene ist der Bedarf an Gesundheitseinrichtungen sehr hoch. Die hohe Zahl der syrischen Flüchtlinge – auf 60.000 Libanesen kommen 20.000 Geflüchtete –  und die Corona-Pandemie verschärfen diese Situation drastisch.

Zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen wie auch der aufnehmenden Gemeinden unterstützt Malteser International in enger Zusammenarbeit mit seiner lokalen Partnerorganisation, der libanesischen Assoziation des Malteserordens, den Aufbau eines Gesundheitszentrums in Deir-El-Ahmar. Dafür wird ein existierendes Krankenhausgebäude zu einem funktionalen Gesundheitszentrum umgebaut und ausgestattet, das neben den regulären Gesundheitsdienstleistungen auch Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten für Covid-19-Patienten bietet.

Unser Ziel ist es, die Lebensbedingungen und die Gesundheitssituation von syrischen Flüchtlingen sowie der aufnehmenden Gemeinde im Distrikt Baalbek im Gouvernement Baalbek-Hermel durch Stärkung des libanesischen Gesundheitssystems zu verbessern und eine angemessene Reaktion auf die Covid-19-Pandemie zu ermöglichen.
 

  • Umbau eines Krankenhausgebäudes in ein funktionales Gesundheitszentrum
  • Einstellung von Personal
  • Ausstattung mit medizinischem Equipment und Ambulanzfahrzeugen 
  • Ausstattung des Gesundheitszentrums mit Covid-19-Schutzmaterial (Desinfektionsmittel, persönliche Schutzausrüstung, Schnelltests, zusätzliches Verbrauchsmaterial und Medikamente)
  • Kostenbeteiligung an Behandlungskosten von mittellosen Patienten, die Auswirkungen der Pandemie nicht in der Lage sind, Gesundheitsdienstleistungen zu bezahlen
  • Bereitstellung von Medikamenten zur Behandlung chronischer Krankheiten für besonders vulnerable Patienten

Erfahren Sie mehr zum Gesundheitszentrum in Deir-El-Ahmar im Libanon im Video.

Länderinfos

Hauptstadt: Beirut
Fläche: 10.452 km²
Bevölkerung: ca. 4,8 Mio. registrierte Einwohner
Religionen/Kirchen: 18 anerkannte Religionsgemeinschaften

Projektdaten

Laufzeit: von Juni 2017 bis März 2021
Finanzierung: BMZ
Partner: Libanesische Assoziation des Malteserordens, Diözese Baalbeck (Libanon)

Unterstützen Sie unsere Hilfe mit Ihrer Spende und helfen Sie Menschen in Not!
Jetzt Spenden