EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Geschützter Raum für Mädchen und Frauen in Nigeria

Im sogenannten "Safe Space" werden Frauen, die Gewalt erfahren mussten, psychologisch betreut und weitergebildet. Foto: Malteser International

Köln/Maiduguri. In Nigeria terrorisiert seit Jahrzehnten die islamistische Gruppe Boko Haram die Bevölkerung. Im Nordosten des Landes befinden sich rund acht Millionen Menschen vor der islamistischen Terrorvereinigung auf der Flucht. Die Frauen und Mädchen unter ihnen sind sexualisierter, physischer und psychischer Gewalt in einem besonders hohen Maß ausgesetzt. Um sie zu schützen und zu unterstützen, hat Malteser International in der Ortschaft Pulka einen sogenannten „Safe Space“ eingerichtet.

„Im Nordosten Nigerias werden Frauen und Mädchen tagtäglich vergewaltigt, schon der Weg zu den Feldern birgt Gefahren für sie. Sie werden zwangsverheiratet, haben Sex um zu überleben und ihnen wird Bildung vorenthalten, um nur einige Formen von geschlechtsspezifischer Gewalt zu nennen“, sagt Augusta Orji, leitende Sozialarbeiterin von Malteser International in Nigeria.

Im sogenannten Safe Space von Malteser International in der Stadt Pulka bekommen die Frauen und Mädchen, die Gewalterfahrungen machen mussten, psychologische Unterstützung. „Aber es geht uns auch darum, die Frauen für eine selbstbestimmte Zukunft zu stärken. Viele von ihnen hatten nie die Möglichkeit, einen Beruf zu erlernen. Bei uns können sie sich ausbilden lassen. Außerdem klären wir die Bevölkerung in den Gemeinden über diese verschiedenen Formen der geschlechterspezifischen Gewalt auf“, sagt Orji.

In den kommenden Wochen wird Malteser International sein Programm zum Schutz vor geschlechterspezifischer Gewalt weiter ausbauen und in der Stadt Konduga einen weiteren „Safe Space“ errichten.

Am 25. November ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen, auch „Orange Day“ genannt.

Malteser International arbeitet seit 2017 in Nigeria: In der ebenfalls im Nordosten des Landes gelegenen Stadt Maiduguri versorgen wir, wie in der Stadt Pulka, die Menschen mit Trinkwasser und Hygieneartikeln und bauen Latrinen. Die Situation in der von Gewalt erschütterten Region ist dramatisch: Mittlerweile sind in der Tschadseeregion rund 11 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in 30 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org 

Achtung Redaktionen:
Augusta Orji, Projektleiterin von Malteser International in Nigeria, steht für Interviews zur Verfügung

Vermittlung: +49 (0)221 98227 181, katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-9822-7181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

PRESSEVERTEILER

Tragen Sie sich jetzt in unseren Presseverteiler ein, um direkt über neue Meldungen informiert zu werden.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden