EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Schwerer Cholera-Ausbruch in Nigeria

Malteser International klärt 10.000 Menschen in einem Camp in Nigeria über Cholera auf und verteilt Rehydrierungslösungen an die Menschen. Foto: Malteser International

Damit sich die Cholera-Epidemie nicht weiter ausbreitet, werden die Unterkünfte und Latrinen der Gefüchteten täglich desinfiziert. Foto: Malteser International

Malteser International hilft im Flüchtlingscamp

Köln/Maiduguri. Ein schwerer Cholera-Ausbruch in Nigeria hat bereits mehr als 2.000 Menschen das Leben gekostet. Vor allem in den dicht besiedelten Flüchtlingscamps verschärft sich die Situation. Malteser International verteilt im Nordosten des Landes Chlortabletten und Rehydrationslösungen an über 10.000 Menschen.

„Für die Menschen in den Camps im Nordosten des Landes ist die Gefahr sich mit Cholera zu infizieren, besonders groß. Die Familien leben dicht gedrängt in engen Zelten und Hütten. Wasser- und Sanitäranlagen teilen sie sich mit vielen anderen Menschen. In einer solchen Umgebung kann sich Cholera schnell dramatisch ausbreiten“, sagt Alexander Gnädinger, Programm Manager für Nigeria von Malteser International.

In der Kleinstadt Pulka, nahe der Grenze zu Kamerun im Osten des Landes, ist die Sicherheitslage angespannt. Rund 40.000 Menschen sind hierher geflohen, um sich vor islamistischen Terrororganisationen wie Boko Haram in Sicherheit zu bringen. Gleichzeitig sind nur wenige Hilfsorganisationen vor Ort, um die Geflüchteten zu versorgen.

„Allein in Pulka sind bereits 27 Menschen in den vergangenen Wochen an Cholera verstorben. Wir versuchen nun alles, damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet. Darum verteilen wir Chlortabletten, um verunreinigtes Wasser zu reinigen und klären die Menschen in Trainings über die Ansteckungswege auf. An Erkrankte verteilen wir Rehydrationslösungen, damit sie die nötigen Mineralien erhalten, um wieder gesund zu werden. Täglich versprühen unsere Mitarbeitenden in den Zelten, Häusern und Latrinen eine Chlorlösung zum Desinfizieren“, sagt Gnädinger.

Unterstützt wird das Projekt vom Auswärtigen Amt und den Vereinten Nationen.

Seit 2017 ist Malteser International in Nigeria und unterstützt die Menschen vor allem bei der Wasserversorgung und im Bereich Hygiene.

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in 30 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org 

Achtung Redaktionen:
Fotos können Sie hier herunterladen:

Alexander Gnädinger, Programm Manager für Nigeria von Malteser International steht für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Vermittlung: +49 (0)221 98227 181, katharina.kiecol(at)malteser-international.org

JETZT SPENDEN

Stichwort: "Cholera Nigeria"

Kontodaten der Malteser Spendenkonten in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie hier.

 

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-9822-7181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

PRESSEVERTEILER

Tragen Sie sich jetzt in unseren Presseverteiler ein, um direkt über neue Meldungen informiert zu werden.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden