EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Syrien: Medizinisches Personal arbeitet unter Lebensgefahr

Seit Beginn des Krieges gibt es immer wieder gezielte Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen wie hier in Kafr Nobol. Foto (Archiv): HiH/Malteser International

Das Gesundheitspersonal in den Einrichtungen arbeitet derzeit in Syrien unter Einsatz ihres Lebens. Foto: HiH/Malteser International

Im Vorfeld der Syrien-Konferenz fordert Malteser International: „Gesundheitspersonal muss besser geschützt werden“

Köln/Idlib.  Immer wieder kommt es im Krieg in Syrien zu Gewalt gegen medizinisches Personal und Einrichtungen und damit zu eklatanten Verstößen gegen humanitäres Völkerrecht durch die kriegsbeteiligten Parteien. Anfang dieser Woche wurde ein Krankenhaus in der Region West-Aleppo von Artilleriegeschossen getroffen, sieben Menschen starben und 16 weitere - darunter das medizinische Personal- erlitten zum Teil schwere Verletzungen.

„Ganz gezielt wird in diesem Krieg die Zerstörung von medizinischer Infrastruktur eingesetzt, um die Versorgung der Menschen zu verhindern und sie so zu zwingen, Gebiete zu verlassen. Wir sprechen hier über gezielte Bombardierung von durch die Genfer Konventionen geschützten Einrichtungen wie Krankenhäusern. Die Verschleppung, Inhaftierung und Folter von Ärztinnen und Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen, darf in der Öffentlichkeit nicht unkommentiert bleiben. Sie alle dienen kranken und verletzten Menschen und müssen besser geschützt werden“, sagt Janine Lietmeyer, Leiterin der Nahostabteilung von Malteser International.

Laut Berichten syrischer Menschenrechtsorganisationen sind seit Beginn des Krieges mehr als 3.000 Menschen, die im Gesundheitsbereich arbeiteten, inhaftiert oder verschollen.

Malteser International betreibt mit Unterstützung des Auswärtige Amtes, gemeinsam mit syrischen Partnerorganisationen, 14 Gesundheitseinrichtungen in Syrien. „Die Helfer sind erschöpft und frustriert darüber, dass die Weltgemeinschaft es nicht schafft, die beteiligten Kriegsparteien zur Einhaltung von geltenden Schutzmaßnahmen für humanitäre Einrichtungen zu bewegen“, sagt Lietmeyer.

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in 30 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org 

Achtung Redaktionen:
Janine Lietmeyer, Leiterin der Nahostabteilung von Malteser International, steht für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Vermittlung: +49 (0)221 96441 181, katharina.kiecol(at)malteser-international.org

JETZT SPENDEN

Stichwort: "Syrien"
Kontodaten der Malteser Spendenkonten in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie hier.

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-96441-181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

PRESSEVERTEILER

Tragen Sie sich jetzt in unseren Presseverteiler ein, um direkt über neue Meldungen informiert zu werden.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.