EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Uganda: Mindestens 21 Tote bei schweren Überflutungen

Krankenpflegerinnen und -pfleger, ein Arzt und Rettungsschwimmer verschiedener lokaler Partnerorganisationen sind in Mbale und unterstützen die örtlichen Rettungskräfte bei der Bergung und Versorgung der Betroffenen. Foto: Malteser International

Malteser International Nothilfeteam im Einsatz

Köln/Mbale. In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind in der Stadt Mbale im östlichen Uganda nach heftigen Regenfällen zwei Flüsse über die Ufer getreten. 21 Menschen wurden bereits tot geborgen, hunderte werden noch vermisst. Koordiniert von Malteser International, unterstützen acht Mitarbeitende lokaler Organisationen die Rettungskräfte vor Ort bei der Bergung und der Versorgung der Menschen. Das ugandische Gesundheitsministerium hatte Malteser International um Unterstützung gebeten.

„Das Bild, dass sich unseren Kolleginnen und Kollegen in Mbale bietet, ist erschreckend. Noch immer werden Leichen aus den Wassermassen geborgen und noch viele Menschen werden vermisst“, sagt Roland Hansen, Leiter der Afrikaabteilung von Malteser International.

Das Nothilfeteam besteht aus einem Arzt, Rettungsassistenten, Krankenpflegerinnen und -pflegern sowie Rettungsschwimmern. Mit einer eigenen Ambulanz, Sauerstoff, medizinischem Verbrauchsmaterial, Medikamenten und Zelten werden die Menschen vor Ort zusätzlich unterstützt.

„Es beeindruckt mich, wie schnell die Mitarbeitenden unserer lokalen Partnerorganisationen, die wir ausgebildet haben, noch am selben Tag vor Ort waren. Ich bedanke mich bei unserem Partnerkrankenhaus Lubaga und bei den Vereinen Association of Ambulance Professionals Uganda und SwimSafe, die uns auch bei anderen Einsätzen schon unterstützt haben“, sagt Roland Hansen.

Seit 2017 setzt sich Malteser International im Rahmen eines von der Bundesregierung geförderten Programmes dafür ein, die Notfallversorgung und das Ambulanzwesen zu verbessern und leichter zugänglich zu machen.

Achtung Redaktionen:
Roland Hansen, Leiter der Afrikaabteilung von Malteser International und
Martin Schömburg (Kenia), Programmkoordinator von Malteser International, stehen für Interviews und O-Töne zur Verfügung.
Vermittlung: +49 (0)221 98227 181, katharina.kiecol(at)malteser-international.org


JETZT SPENDEN

Stichwort: "Uganda"

Kontodaten der Malteser Spendenkonten in Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie hier.

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-9822-7181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

PRESSEVERTEILER

Tragen Sie sich jetzt in unseren Presseverteiler ein, um direkt über neue Meldungen informiert zu werden.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden