EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Ukraine: Psychologische Betreuung von Evakuierten aus Mariupol

In Dnipro und wie hier in Lviv bieten die ukrainischen Malteser psychologische Unterstützung durch Fachpersonal an. Der Andrang auf das Angebot ist groß. Foto: Malteser Ukraine

„Großer Andrang und menschliche Tragödien“

Köln/Lviv. In die ostukrainische Stadt Dnipro sind in den vergangenen Tagen rund 2.600 Menschen aus Mariupol evakuiert worden. Zehn Psychologinnen und Psychologen der ukrainischen Malteser bieten ihnen Betreuung an. „Der Andrang auf unser Angebot ist groß. 200 Menschen haben sofort um ein Gespräch mit unseren Fachleuten gebeten. Vor allem die Erwachsenen brauchen dringend psychologische Unterstützung, um das monatelange Eingesperrtsein zu verarbeiten. Das ist eine große Aufgabe, die wir hier zu bewältigen haben. Und die Geschichten, die unsere Kolleginnen und Kollegen hören, sind auch für sie nicht leicht zu verkraften. Aber sie machen weiter, weil es das ist, was diese Menschen jetzt brauchen: jemanden, dem sie berichten können, was sie erlebt haben“, sagt Pavlo Titko, Leiter der Malteser Ukraine. Dabei ist auch Dnipro immer wieder Ziel russischer Raketen. 


Spezielle Medikamente für Patienten notwendig

Auch die Versorgungslage für die neuangekommenen Geflüchteten ist angespannt. Deshalb werden heute Lebensmittel vom ukrainischen Lager der Malteser im Westen der Ukraine nach Dnipro geschickt. „Aber wir stoßen immer wieder auch an unsere Grenzen. Unter den Evakuierten sind kranke Menschen, Menschen, die eigentlich eine Chemotherapie machen müssten, die an anderen schweren Krankheiten leiden und spezielle Medikamente benötigen. Diese können derzeit nicht ausreichend versorgt werden. Wir begegnen derzeit auf Schritt und Tritt menschlichen Tragödien“, sagt Titko.

Achtung Redaktionen:
Oliver Hochedez, Leiter der Nothilfeabteilung von Malteser International
und Pavlo Titko, Leiter der Malteser Ukraine (deutschsprachig) stehen für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Vermittlung: +49 (0)221 98227 181, katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Die Malteser sind Mitglied der „Aktion Deutschland Hilft“ und rufen dringend zu Spenden für die Menschen in der Ukraine auf:

Malteser Hilfsdienst e. V.

IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12

S.W.I.F.T.: GENODED 1PA7

Stichwort: "Ukraine-Hilfe“

JETZT SPENDEN

Aktion Deutschland Hilft e. V.:

Konto IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30

Stichwort: „Nothilfe Ukraine“

www.aktion-deutschland-hilft.de

Ihr Kontakt

Katharina Kiecol
+49-(0)221-9822-7181
Email: katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Bildrechte

Alle hier zur Verfügung gestellten und nicht explizit mit dem Namen eines Fotografen gekennzeichneten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "Malteser International" für die Berichterstattung über Malteser International verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen bei Malteser International.

Anders verhält es sich bei allen explizit mit dem Namen des Fotografen gekennzeichneten Fotos. Hier liegt das Urheberrecht beim Fotografen. Die Nutzung dieser Fotos durch Dritte ist daher nicht kostenfrei und nur nach Rücksprache mit Malteser International und dem Fotografen gestattet.

PRESSEVERTEILER

Tragen Sie sich jetzt in unseren Presseverteiler ein, um direkt über neue Meldungen informiert zu werden.

Datenschutz / Abmeldemöglichkeit
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden