EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Mittelherkunft 2016

Insgesamt hat sich die Einnahmenseite im Jahr 2016 positiv für Malteser International entwickelt. Dies ist vor allem bedingt durch einen Anstieg der Zuwendungen von öffentlichen Gebern, sowie durch steigende Spendeneinnahmen über unseren Bündnispartner "Aktion Deutschland Hilft".

Von den Gesamteinnahmen stammten 47,8 Mio. Euro (Vorjahr: 21,5 Mio. Euro) von öffentlichen Gebern. davon allein 29,8 Mio. Euro von der deutschen Regierung, die damit in besonderem Maße auf die Not der unter den Kampfhandlungen leidenden Menschen im Nahen Osten sowie der Flüchtlinge. Weitere 5,7 Mio. Euro Spenden erhielten wir über die Bündnisse "Aktion Deutschland Hilft" sowie "Nachbar in Not". Rund 6,2 Millionen Euro - weniger als im Vorjahr 9,1 Millionen Euro - erreichten uns über das internationale Netzwerk des Malteserordens von privaten Spendern.

Ausgaben Länder und Kontinente

Im Jahr 2016 hat Malteser International mehr als 100 Projekte in insgesamt 24 Ländern Afrikas, Amerikas, Asiens und Europas umgesetzt. Die meisten Programme mit einem Gesamtvolumen von 31 Mio. Euro (2015: 18,5 Mio. Euro) entfielen auf Asien und dem Nahosten. Hier haben wir in insgesamt 14 Ländern über 70 Projekte selbst implementieren oder mit einem lokalen Partner umsetzen können.

Das Programmvolumen in Afrika hat sich mit rund 9,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (2015: 8 Mio. Euro) erhöht. Im Jahr 2016 wurden Teile Kolumbiens und Haitis von Hurrikan Matthew verwüstet. Somit stieg das Gesamtvolumens unserer Projekte in Amerika, darunter insbesondere Latein- und Mittelamerika, von rund 1,8 Mio. Euro im Vorjahr auf 2,2 Mio. Euro im Jahr 2016. In Europa setzten wir im Jahr 2016 Projekte in Höhe von rund 3 Mio. Euro (2014: rund 2,5 Mio. Euro) um.

 

 

Einnahmen und Ausgaben 2016

Das Gesamtvolumen von Malteser International hat sich deutlich von 32,8 Mio. Euro im Jahr 2015 auf 48,9 Mio. Euro für das Jahr 2016 erhöht. Die Projektausgaben lagen 2016 bei insgesamt 46 Mio. Euro. Zusätzlich wurden rund 13,6 Mio. Euro in die Verbindlichkeiten eingestellt. Diese Mittel, die wir im Jahr 2016 nicht einsetzen konnten, werden im folgenden Jahr in die Projekte investiert.

Malteser International setzt alle uns zur Verfügung stehenden und anvertrauten Mittel wirtschaftlich, zielorientiert, sparsam und nur in dem zur Erfüllung der Aufgaben notwendigen Umfang ein und hält seine Steuerungs- und Verwaltungskosten in einem sachlich angemessenen Rahmen. Im Jahr 2016 lagen diese mit 2,9 Mio. Euro (Vorjahr 2,4 Mio. Euro) wieder unter zehn Prozent der Gesamtausgaben.

Aktionsfelder und Phasen der Hilfe

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt mit 53 Prozent des Gesamtvolumens nach wie vor im Bereich der Gesundheit. Hier verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, denn der Gesundheitszustand hängt eng mit der Ernährungssituation, dem Zugang zu sauberem Trinkwasser und den hygienischen Bedingungen zusammen. Projekte aus dem Bereich Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH) bildeten 2016 16 Prozent, Projekte im Sektor Ernährung machten 5 Prozent aus. Projekte zur Katastrophenvorsorge und Stärkung der lokalen Gemeinschaften bilden im Jahr 2016 7 Prozent unseres Projektvolumens.

Der Großteil unserer Hilfsprojekte findet mit 55 Prozent des Projektvolumens in der humanitären Hilfe statt. Auch im Jahr 2016 war dies vor allem mit der Situation im Nahen Osten zu begründen. Weitere 19 Prozent entfallen auf die Übergangshilfe und 26 Prozent sind langfristig im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit investiert.

Jahresabschluss 2016