EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Klimawandel und Gesundheit

Es ist Zeit zu handeln

Auf der UN-Klimakonferenz von Paris im 2015 einigten sich die teilnehmenden Ländervertreter nach langen Verhandlungen darauf, dass die durchschnittliche Temperatur um nicht mehr als 2 Grad steigen darf. Anfang Juli 2016 fand in Paris eine zweite weltweite Klima- und Gesundheitskonferenz statt, die von namhaften Persönlichkeiten wie  Königin Letizia von Spanien und Ségolène Royal, der französischen Außenministerin, besucht wurde. Diese Konferenz war in Folge der Klimakonferenz vom November 2015 und hatte das Ziel Aktionsschwerpunkte zu setzen für die Gesundheitssysteme. Ministerin Royal schlug auf der Konferenz Schwerpunkte für die Umsetzung der Pariser Vereinbarung von 2015 vor, wie die gesundheitlichen Risiken durch die Klimaveränderung verringert werden kann.
Unsere Gesundheitsexpertin Dr. Marie Benner besuchte die Konferenz und berichtet:

„Eine mit dem Finanzwesen verknüpfte Technologie, die behauptet, die einzige Lösung der Probleme zu sein, ist in der Tat oft nicht fähig, das Geheimnis der vielfältigen Beziehungen zu sehen, die zwischen den Dingen bestehen und löst deshalb manchmal ein Problem, in dem es andere schafft“, das schrieb Papst Franziskus in seiner Enzyklika Laudato si. Noch nie war ich auf einer Konferenz, auf der der Papst so oft zitiert wurde. Das war beeindruckend.

Es gibt keine einfache Lösung für das Problem des Klimawandels. Darin stimme ich mit Papst Franziskus völlig überein. Wir können das Problem des Klimawandels nicht alleine lösen, weder aus der Perspektive eines Fachbereichs, noch national. Umso mehr hat es mich gefreut zu sehen, dass so viele Experten aus verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Gesundheit, Wasserversorgung und Landwirtschaft nach Paris gekommen waren.  Es waren insgesamt sehr gute Bedingungen, um konstruktive Gespräche führen zu können.

Bei Malteser International sehen wir die Auswirkungen der Erderwärmung täglich in unserer Arbeit. Wir können beobachten, wie sie etwa die Gesundheit der Weltbevölkerung beeinträchtigen. So verbreiten sich beispielsweise Epidemien schneller und treten immer häufiger auf. Auch die Luftverschmutzung hat viele direkte negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen. Nahezu sieben Millionen Menschen sterben zum Beispiel jährlich an Lungenkrebs und Schlaganfällen.

Gesundheitliche Auswirkungen

Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 allein auf Grund des Klimawandels 250.000 Menschen zusätzlich an Malaria, Durchfallerkrankungen, anderen Hitzebelastungen und Unterernährung sterben werden. Vor allem Kinder, Frauen, alte Menschen und Arme werden davon betroffen sein. Die ungerechte Versorgung im Gesundheitsbereich wird weiter steigen.

Vielen Menschen werden wegen zunehmender Dürren oder Überflutungen ihre Heimat verlassen müssen. Gleichzeitig wird es zu weiteren gewaltsamen Konflikten kommen und  die Armut in vielen Regionen steigen. Dieses erschreckende Bild zeichneten die Experten auf der Konferenz.

Fachleute sind sich einig

Der Kampf gegen den Klimawandel erfordert  eine sensible, koordinierte und ganzheitliche Herangehensweise. Es wird zwar eine große Herausforderung werden, Ursachen und Auswirkungen zu beseitigen, aber es ist noch nicht zu spät, um diese anzugehen.
Aus unserer Sicht muss folgendes geschehen:
- Reduzierung des Treibhauseffekts, um ganze Gesellschaften vor der Verbreitung von Krankheiten zu schützen,
- Ausbau des weltweiten Gesundheitssystems,
- Zugang zu Wasser und sanitären Anlagen verbessern,
- Schutz der Lebensgrundlagen in bedürftigen Regionen,
- ausreichende Versorgung der Menschen durch Lebensmittel,
- Katastrophenvorsorge.
Mit diesen Maßnahmen können wir noch eine weltweite ökologische Katastrophe verhindern.

von
Dr. Marie Benner
Malteser International Senior Health Adviser

 

 

 

 

 


"Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 allein auf Grund des Klimawandels 250.000 Menschen zusätzlich an Malaria, Durchfallerkrankungen, anderen Hitzebelastungen und Unterernährung sterben werden. Vor allem Kinder, Frauen, alte Menschen und Arme werden davon betroffen sein ..."


Video

Klimatische Veränderungen und Auswirkungen auf die Gesundheit

Dieser kurze Film zeigt auf eine leicht verständliche Art und Weise, wie sich die klimatischen Veränderungen auf die Gesundheit der Menschen auswirken. Der Film ist in englischer Sprache verfügbar.
Copyright: HealthyDEVs, BMZ



Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende und helfen Sie Menschen in Not!
Jetzt Spenden