Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Details zu unserem Tracking finden Sie hier.

Facebook Pixel

Zur Auswertung von Kampagnen nutzt diese Webseite einen Facebook Pixel, der eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen ermöglicht. Ihre Daten werden anonymisiert übermittelt und können nicht auf Sie persönlich zurückgeführt werden.

EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Fasten für Syrien: Lelas Geschichte

Lela* trägt einen Kopfverband, auch ihre linke Hand ist in Mullbinden eingeschlagen. Das kleine Mädchen hatte Glück im Unglück: Bei einem Brand in der Flüchtlingsunterkunft, in der die Anderthalbjährige mit ihrer Familie lebt, erlitt sie schwere Verbrennungen, konnte aber lebend aus dem Feuer gerettet werden. Ihre Familie hat in dem Feuer das Wenige verloren, das sie nach der Flucht besaß.

Seit fünf Jahren sind Lelas Eltern bereits auf der Flucht. Die Familie stammt ursprünglich aus der Umgebung der Stadt Hama im Nordwesten Syriens, den Al-Ghab Plains. Das Gebiet liegt an der Fernstraße zwischen Aleppo und Damaskus und war jahrelang Schauplatz schwerer Kampfhandlungen. Lelas Eltern flohen vor den andauernden Bombardierungen und fanden im Kalbeed-Camp für Vertriebene, in der Nähe der Stadt Al-Dana bei Idlib, Zuflucht.

Lela und ihre drei Jahre alte Schwester haben die Heimat ihrer Eltern nie kennengelernt. Ihr Vater gibt die Hoffnung nicht auf, eines Tages in seine Heimatstadt zurückzukehren. Er kämpft noch mit den Folgen des Feuers, sein Bein ist dick bandagiert: „Bevor unsere Unterkunft von dem Feuer verwüstet wurde, habe ich jeden Tag für den Unterhalt meiner Familie gearbeitet. Jetzt kann ich nicht arbeiten, das ist schwierig für mich."

Mit der Hilfe der Maram Foundation, einer syrischen Partnerorganisation von Malteser International, erhielt die Familie das Nötigste, um schnell wieder den harten Alltag im Flüchtlingscamp zu bewältigen: Matten, Matratzen, wichtige Haushaltsgegenstände und Hygieneutensilien. Bereits seit 2016 versorgen Malteser International und die Maram Foundation die Menschen im Kalbeed-Camp mit lebensnotwendigen Gütern und kümmern sich zudem um die Wasserversorgung, Reinigung der sanitären Anlagen und Entleerung der Klärgruben sowie um die Müllentsorgung im Camp.

Lelas Vater ist dankbar für die Hilfe, die er erhalten hat: „Es fühlt sich gut an zu wissen, dass wir nicht alleine sind, wenn etwas passiert.“

* Name geändert  (6. März 2019)

120 Euro kosten Matratzen, Decken, Töpfe für eine Familie, die im Krieg alles verloren hat
Jetzt Spenden

Fasten für Syrien: Helfen Sie Kindern wie Lela!

  • Acht Jahre dauert der Jahre Krieg in Syrien nun bereits an und das Leid der Menschen ist weiterhin unvorstellbar groß. 
  • Wir kümmern uns um die Versorgung der Menschen, insbesondere um die Vertriebenen innerhalb Syriens, die das Land nicht verlassen können oder wollen.
  • Setzen Sie sich gemeinsam mit uns in der Fastenzeit für Menschen in Not in Syrien ein.
  • Verzichten Sie beispielsweise auf eine Mahlzeit oder einen Kinobesuch und spenden Sie das Gesparte.


Ihre Spende rettet Leben: Helfen Sie jetzt!

+++ Fasten für Syrien: Ihre Spende rettet Leben +++
Jetzt Spenden