EN | DE | FR
Jetzt Spenden

Südsudan

Als jüngstes Land der Welt feierte der Südsudan 2011 voller Hoffnung seine lang erkämpfte Unabhängigkeit. Doch der Frieden war von kurzer Dauer. Bereits im Dezember 2013 kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Opposition und Regierung, unter denen die Bevölkerung bis heute leidet.

Vier Millionen Südsudanesen sind seitdem auf der Flucht, knapp die Hälfte der Bevölkerung hat nicht genügend zu essen, die Gefahr, dass sich ansteckende Krankheiten wie Cholera und Masern verbreiten, steigt. In einigen Regionen ist die ohnehin völlig unzureichende Gesundheitsversorgung komplett zusammengebrochen.

Malteser International ist seit 1996 im Land tätig, zunächst vor allem im Bereich der Gesundheitsversorgung. Zu dem damaligen Schwerpunkt Gesundheit – Versorgung von Tuberkulose- und Schlafkrankheitspatienten sowie Basisgesundheitsversorgung – kamen in den vergangenen Jahren auch Programme in den Bereichen WASH (Wasser-/Sanitärversorgung und Hygiene) sowie Ernährungssicherung hinzu.

Wir setzen Projekte in drei Regionen um und haben Büros in Maridi, Rumbek und Wau. Koordiniert wird unsere Arbeit über unser Landesbüro in der Hauptstadt Juba.

Ihr Kontakt

Marcel Goeke
+49-(0)221-96441-216
Email: marcel.goeke(at)malteser-international.org

Unsere Standorte:
 Juba, Rumbek, Maridi, Wau

Ein Mittagessen für eine bessere Zukunft

„Das Essen in der Schule bringt mich meinem Traum näher, später mal Lehrerin zu werden.“ Suzanne Peter ist mit ihrer Familie aus dem südsudanesischen Bundesstaat Western Equatoria in die Stadt Wau geflohen. Seit kurzem besucht sie dort die Schule und ist eins von mehr als 5.000 Kindern, die täglich von uns ein Essen in der Schule bekommen. Das ist ihre Geschichte.

Weiterlesen

Feier zum Welttag der Armen

Am Sonntag den 19. November, wird Papst Franziskus am ersten Welttag der Armen gemeinsam mit Bedürftigen zu Mittag essen. Malteser International schließt sich dieser Aktion an. Unsere Mitarbeiter besuchen eine Grundschule in Juba und essen gemeinsam mit 2.000 Kindern. 

Weiterlesen

Tag der humanitären Hilfe 2017

Täglich riskieren unsere Mitarbeiter ihr Leben, um bedürftigen Menschen weltweit ein Leben in Gesundheit und Würde zu ermöglichen. In den vergangenen Jahren sind humanitäre Helfer immer mehr zur Zielscheibe gewalttätiger Angriffe geworden. Anlässlich des Humanitären Welttags 2017, haben wir mit Emmanuela Gore gesprochen, die zuvor selbst auf humanitäre Hilfe angewiesen war und heute Projektmitarbeiterin im Südsudan für Malteser International ist.

Weiterlesen

Galerie

Eine digitale Geschichte über die Flüchtlinge aus dem Südsudan.

Unterstützen Sie unsere Projekte im Südsudan mit Ihrer Spende!
Jetzt Spenden